Seite:Fünf Festreden der Gesellschaft für innere Mission.pdf/32

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Praxis unierter Missionsanstalten. Wir wollen keine Leute, die in ihrer Heimat lutherisch, in Basel baselisch, in London anglicanisch oder gar an ein und demselben Altar reformiert und lutherisch, wider offenbaren Indifferentismus in Lehre und Leben selbst indifferent sind und doch meinen, der rechten christlichen Kirche zu dienen. Wir halten es für Pflicht, unsere Zöglinge anzuleiten, nur da zu lehren, wo man sie lutherisch lehren läßt und eine lutherische Kirche duldet, und wo man dem aus der lutherischen Lehre kommenden Leben keinen boshaften Widerstand entgegensetzt. Das sind doch keine kirchlichen Charaktere, die mit Pilatus immerdar fragen, was ist Wahrheit? Wer nicht entschloßen ist, um der reinen Lehre willen Stelle, Vortheil, Einkommen, Freundschaft und den Leib daran zu geben, mit dessen Dienst ist der lutherischen Kirche nicht gedient. Man nenne das nicht fanatisch, fanatisch wäre es, wenn die lutherische Kirche nicht schriftgemäß, wenn sie nicht in der Wahrheit wäre; nicht sectiererisch, nur was von der apostolischen Wahrheit abweicht, ist eine Secte; man nenne es nicht particularistisch, denn gerade auf diese Weise ist die Synode in Missouri aus 6 auf 80 Pastoren gewachsen, und bereits eine Einhelligkeit entstanden, die in nicht großen Zwischenräumen von der Ostsee zum adriatischen Meer und von Elsaß bis Ungarn, ja von Ostindien bis in den fernen Westen Nordamerikas und in Australien ihre Glieder zählt. – Wer die lutherische Kirche überall innerhalb der Landesgrenzen sucht und nicht in der freien Zustimmung zur Concordia aus allen Landen, der wird nie zu einem fröhlichen Bewußtsein der Gemeinschaft kommen und wird immer ein unterbundenes Glied am Leibe Christi bleiben, dem durch eigene Schuld die belebende Kraft des Hauptes nur tropfenweise, statt in Strömen, zugeführt wird. –

.

 ad 3) Im Bewußtsein dieser allgemeinen lutherischen Kirche ist auch der bisherige Vorsitzende unserer Abtheilung, Vicar Rüger, mit unserer freudigen Zustimmung und durch Vermittlung Pfarrer Löhes nach Cöln als lutherischer Prediger gezogen, wo sich

Empfohlene Zitierweise:
Diverse: Fünf Festreden der Gesellschaft für innere Mission. Joh. Phil. Raw’sche Buchhandlung, Nürnberg 1850, Seite 31. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:F%C3%BCnf_Festreden_der_Gesellschaft_f%C3%BCr_innere_Mission.pdf/32&oldid=- (Version vom 4.9.2016)