Seite:Fünf Festreden der Gesellschaft für innere Mission.pdf/34

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Kreise von Freunden der innern Mission im Sinne der lutherischen Kirche an jedem letzten Sonntage des Monats öffentliche Vorträge in der Anstalt gehalten werden, welche eine in Wahrheit fußende Liebe zu pflegen und zu verbreiten geeignet sind.

 Ich hoffe nicht ruhmredig gewesen zu sein, was mir am wenigsten ziemte, da ich gestehen muß, daß das meiste schon vor der Constituirung der Gesellschaft angefangen und begründet war, und ich habe keinen herzlicheren Wunsch, als daß der HErr die Arbeit des Arbeitskreises so segnen möge, als er es gethan hat, so lange seine Aufgabe die Arbeit einzelner Brüder gewesen ist. Dein Wort ist unsres Herzens Trutz und Deiner Kirche wahrer Schutz, dabei erhalt uns, lieber HErr, daß wir nichts anders suchen mehr. – Amen.




Empfohlene Zitierweise:
Diverse: Fünf Festreden der Gesellschaft für innere Mission. Joh. Phil. Raw’sche Buchhandlung, Nürnberg 1850, Seite 33. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:F%C3%BCnf_Festreden_der_Gesellschaft_f%C3%BCr_innere_Mission.pdf/34&oldid=- (Version vom 4.9.2016)