Seite:Fünf Festreden der Gesellschaft für innere Mission.pdf/59

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Gesang.
Mel.: HErr JEsu Christ, dich zu uns wend etc.

Ehr sei dem Vater und dem Sohn,
Dem Heilgen Geist in einem Thron,
Der heiligen Dreieinigkeit
Sei Lob und Preis in Ewigkeit!




Schlußgebet.

O Du treuer und barmherziger Gott, Vater unsers HErrn JEsu Christi, wir haben Ursache Dir in tiefster Demuth unserer Herzen zu danken, daß Du uns Deines theuren Lebenswortes gewürdiget hast und immerdar bemüht bist, unsere Seelen dadurch zu erbauen, zu Deinem lieben Sohn, unserem einigen Heiland, zu ziehen und Ihm im rechten Glauben zu erhalten.

 O wie herzlich und dringend ist doch Deine Liebe gegen uns, unsere Seelen zu erretten und hier zeitlich und dort ewig selig zu machen! Ach Gott, gib uns doch allen recht dankbare und gehorsame Herzen und bewahre uns alle vor der schweren Verschuldung, die wir auf uns laden, wenn wir dem Wort der Wahrheit widerstehen, und Deinen Gnadenwillen ausschlagen würden. Laß vielmehr Dein Wort als einen lebendigen Samen in unser aller Herzen eindringen und mache es durch Deinen guten heiligen Geist also kräftig, daß dadurch rechtschaffene Bekehrung, wahrer Glaube an Deinen lieben Sohn JEsum Christum, und so auch immerwährende Heiligung in uns geschafft werde; damit wir nicht nur im Reich der Gnaden hier auf Erden Deiner väterlichen göttlichen Güte täglich genießen, sondern auch zum Erbtheile der Heiligen im Licht immermehr tüchtig, und endlich in dasselbe fröhlich aufgenommen

Empfohlene Zitierweise:
Diverse: Fünf Festreden der Gesellschaft für innere Mission. Joh. Phil. Raw’sche Buchhandlung, Nürnberg 1850, Seite 58. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:F%C3%BCnf_Festreden_der_Gesellschaft_f%C3%BCr_innere_Mission.pdf/59&oldid=- (Version vom 4.9.2016)