Seite:FFC3.djvu/3

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Vorwort.

Überaus umfangreich ist das Material an Volksdichtung, das im Laufe der letzten Jahrzehnte in den verschiedenen Ländern aus dem Volksmunde gesammelt worden ist, und jedes neue Jahr bringt eine weitere Vermehrung dieser Reichtümer. Um von dem Umfang der Sammlungen einen Begriff zu geben, sei erwähnt, dass der unermüdliche Eifer eines einzigen Mannes, des deutschen Professors Richard Wossidlo, nahezu eine Million Aufzeichnungen zusammengebracht hat, wovon etwa die Hälfte sich auf die Volksdichtung bezieht. Material für die vergleichende Erforschung der Volksdichtung ist also schon in vielen Ländern in reichem Masse gesammelt, aber der daraus für die Wissenschaft erwachsene Gewinn ist doch nur ein partieller, denn der völligen Ausnützung des Materiales seitens des Forschers stellen sich unüberwindliche Schwierigkeiten entgegen. Nur ein verhältnismässig kleiner Teil der Aufzeichnungen ist im Druck veröffentlicht, die meisten existieren lediglich als Handschriften, in einem einzigen Exemplare, noch dazu an verschiedenen Orten zerstreut, und bei den geringen Geldmitteln und Kräften, die zu Gebote stehen, dauert es geraume Zeit, ehe die Veröffentlichung dieser Aufzeichnungen möglich gemacht werden kann. Dazu kommt, dass die Beschaffenheit der Manuskriptsammlungen selten geeignet ist, die Zwecke des vergleichenden Forschers zu fördern. Dieser ist häufig gezwungen, sich durch eine umfangreiche

Empfohlene Zitierweise:
Antti Aarne: Verzeichnis der Märchentypen. Suomalaisen Tiedeakatemian Toimituksia, Helsinki 1910, Seite I. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:FFC3.djvu/3&oldid=- (Version vom 31.7.2018)