Seite:Festordnung der Einweihungsfeier des Universitätsgebäudes zu Marburg vom 28. – 30. Mai 1879.pdf/10

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
10
Freitag den 30.Mai. Nachfeier

I. Am Vormittag von 10 Uhr an Besichtigung des Universitätsgebäudes und der Sehenwürdigkeiten der Stadt (Vgl. S. 11 bis 14).

Archiv. Austellung der bedeutendsten und charakteristischsten Urkunden und Archivalien im im kgl. Staatsarchiv auf dem Schloß Vormittags 9-12 Uhr und Nachmittags 2-6 Uhr. Zu denselben Stunden wird die Ausstellung am Sonnabend den 31. Mai, sowie in noch durch die hiesigen Blätter bekannt zu machenden Stunden auch in der Woche nach Pfingsten geöffnet sein. Es wird ergebenst gebeten, daß die in Marburg wohnenden Festtheilnehmer, soweit sie nicht aus= wärtige Festgenossen in die Ausstellung zu begleiten wünschen, den Besuch derselben gefälligst bis zu der letztgennanten Zeit verschieben.

II. Gesellige Vereinigung von morgens 10 Uhr ab im Museumsgarten[WS 1]


III. Nachmittags von 4 Uhr ab Waldfest auf dem Dammelsberg[WS 2].

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Museumsgarten, angelegt von der Museumsgesellschaft welche 1830 gegründet wurde und am 01.10.1907 aufgelöst wurde vgl.[[1]] S. 11
  2. Berg des Marburger Rückens, westlich des Schlosses zwischen Marburg und Marbach, 318 m über NHN vgl. Marburger Rücken