Seite:Freyberg Plauische Kirchengeschichte 1737.pdf/8

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

zum andernmahl mit Michael Wallburgern, Bürger und Nagel-Schmiede zu Dreßden verheyrathete, und eine Mutter Tobiæ Wallburgers, Diac. zu St. Jacob in Freyberg und Ministerii Senioris worden. Ihm folgte a. 1546.

Nicklaus Fleischmann

nach, von dem in einem alten Kirchen Buch zu Plauen eine etwas unleserliche Nachricht eingeschrieben, iedoch daraus noch so viel zu sehen ist, daß er anno Domini 1570. den 8. Junii †. im 52. Jahr seines Alters, nachdem er 24. Jahr allhier sein Amt treulich verrichtet. Er liegt in der Kirche begraben,[1] und hat zum Successore seinen Sohn gehabt.

David Fleischmann, oder Sarcander,

zu Plauen a. 1546. gebohren, und der Gemeine zum Prediger[2] fürgestellt a. 1570. unterschrieb die Torgauischen Articul a. 1574. wurde aber eben in diesem Jahr, als ein in der Lehre verdächtiger Mann, abgesetzet, wiewohl er nicht lange dienstloß bliebe, sondern a. 1577. zum Pastorat zu Herwigsdorff in der Ober-Lausitz gelangte. Von dar zog er weiter nach Reichenau unter das Closter Marienthal a. 1591. den 18. Aug. wo er a. 1606, im 60ten Lebens Jahr †. Er hat einen Sohn, Johannem, hinterlassen, der gleichfalls Pfarr zu Reichenau von a. 1626. biß 1652. gewesen ist.[3]

Matthias HausOtter,

Ein guter Hirte, gieng zur rechten Thür in den Schaf-Stall ein,[4] da man Sarcanders Stimme zu Plauen nicht mehr kannte. Herr


  1. Seine Wittbe Ursula hielt sich zu Dippoldiswalde auf, und lebte noch a. 1593.
  2. Weil. Herr Georg Winckler, Past. zu St. Annen vor Dreßden, nachgehends zu Stolpen, ein Scriptor coæbus, hat in seinen Addition. MStis zu dem bekannten Calendar. Historico Pauli Eberi, ihn ungescheuet per sim in eam parochiam autore Peucero intrusum genennet etc.
  3. Vid. Carpzos. Anal Zittas. P. III. f. 90. G. M. Verzeichn. Zitt. Pred. p. 28 Hausd. H. Eccles. Zittas. p. 551. sqq.
  4. v. not. 12.
Empfohlene Zitierweise:
Christian August Freyberg: Plauische Kirchengeschichte. , Dresden 1737, Seite 8. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Freyberg_Plauische_Kirchengeschichte_1737.pdf/8&oldid=- (Version vom 6.9.2021)