Seite:Gesammelte Schriften über Musik und Musiker Bd.2 (1854).pdf/6

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Gesammelte Schriften über Musik und Musiker Notenbeispiele.pdf

Weiter finde ich S. 23:

Gesammelte Schriften über Musik und Musiker Notenbeispiele.pdf

Ludwig Berger[H 1] feilt seit langen Jahren an einem Heft: ich bekomme ihn hier stark in Verdacht. Das geht so fest durch den Harmoniestrom, ohne Bangen, auf eine seichte Stelle oder eine Untiefe zu gerathen; ja im Edur steigt es ans Land und sonnt sich auf grünem Rasen, dann aber flugs wieder in die Wellen hinein. Zurück S. 18:

Gesammelte Schriften über Musik und Musiker Notenbeispiele.pdf

Anmerkungen (H)

  1. [WS] Ludwig Berger (1777–1839), deutscher Komponist und Pianist, war ein Freund Schumanns, stand 1835–1838 mit ihm in Briefkontakt, gehörte zu den Davidsbündlern und war Mitarbeiter bei der Neuen Zeitschrift für Musik.