Seite:Gottfried August Bürger Gedichte 1778.pdf/115

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Die Schäferei,
Und in der Nähe
Mein Sorgenfrei!
So nenn’ ich meine

20
Geliebte, kleine

Einsiedelei,
Worin ich lebe,
Zur Lust verstekt,
Die ein Gewebe

25
Von Ulm und Rebe,

Grün überdekt.

     Dort kränzen Schlehen
Die braune Kluft,
Und Pappeln wehen

30
In blauer Luft.

Mit sanftem Rieseln
Schleicht hier gemach
Auf Silberkieseln

Empfohlene Zitierweise:
Gottfried August Bürger: Gedichte. Johann Christian Dieterich, Göttingen 1778, Seite 56. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Gottfried_August_B%C3%BCrger_Gedichte_1778.pdf/115&oldid=- (Version vom 1.8.2018)