Seite:Gottfried August Bürger Gedichte 1778.pdf/120

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
105
Sich gut verstekt,

Doch bald entdekt,
Mus sie mit Küssen
Den Frevel büssen.

     Drauf mischet sie

110
Die Melodie

Der süssen Kehle
In das Ahi
Der Philomele,
Die so vol Seele

115
Nie sang, wie sie.


     So zirkelt immer
Lust und Genus,
Und Ueberdrus
Befält uns nimmer.

Empfohlene Zitierweise:
Gottfried August Bürger: Gedichte. Johann Christian Dieterich, Göttingen 1778, Seite 61. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Gottfried_August_B%C3%BCrger_Gedichte_1778.pdf/120&oldid=- (Version vom 1.8.2018)