Seite:Gottfried August Bürger Gedichte 1778.pdf/123

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Amors Pfeil.
1772.


     Amors Pfeil hat Widerspizen.
Wen er traf, der lass’ ihn sizen,
Und erduld’ ein wenig Schmerz!
Welcher meinen Rath verachtet,

5
Und ihn auszureissen trachtet,

Der zerfleischet ganz sein Herz.

Empfohlene Zitierweise:
Gottfried August Bürger: Gedichte. Johann Christian Dieterich, Göttingen 1778, Seite 64. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Gottfried_August_B%C3%BCrger_Gedichte_1778.pdf/123&oldid=- (Version vom 1.8.2018)