Seite:Gottfried August Bürger Gedichte 1778.pdf/143

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

     Und überal al überal,
Auf Wegen und auf Stegen,
Zog Alt und Jung dem Jubelschall

20
Der Kommenden entgegen.

Gottlob! rief Kind und Gattin laut,
Wilkommen! manche frohe Braut.
Ach! aber für Lenoren
War Grus und Kus verloren.

25
     Sie frug den Zug wol auf und ab,

Und frug nach allen Namen;
Doch keiner war, der Kundschaft gab,
Von allen, so da kamen.
Als nun das Heer vorüber war,

30
Zerraufte sie ihr Rabenhaar,

Und warf sich hin zur Erde,
Mit wütiger Geberde.

Empfohlene Zitierweise:
Gottfried August Bürger: Gedichte. Johann Christian Dieterich, Göttingen 1778, Seite 82. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Gottfried_August_B%C3%BCrger_Gedichte_1778.pdf/143&oldid=- (Version vom 1.8.2018)