Seite:Gottfried August Bürger Gedichte 1778.pdf/172

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

     Die kommen dann, und zollen

30
Dir Huldigung und Pflicht.

Die Alten aber trollen
Deswegen sich noch nicht.

     Und Alt und Jung umschwärmet
Nun, wie behext, dein Haus.

35
Man baxet[1] sich, man lärmet - - -

Ach! wo wil das hinaus? –

     Dich scheut, des Söhnchens wegen,
Die zärtliche Mama;
Und, seines Beutels wegen,

40
Der geizige Papa.


     Du ängstigst junge Frauen:
Es möchte deinen Wehrt
Ein Tröpfchen Gunst bethauen,
Das ihnen zugehört.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. baxen = boxen (Grimm)
Empfohlene Zitierweise:
Gottfried August Bürger: Gedichte. Johann Christian Dieterich, Göttingen 1778, Seite 111. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Gottfried_August_B%C3%BCrger_Gedichte_1778.pdf/172&oldid=- (Version vom 1.8.2018)