Seite:Gottfried August Bürger Gedichte 1778.pdf/211

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Der
Raubgraf.
1773.


     Es liegt nicht weit von hier ein Land,
Da reist’ ich einst herdurch;
Am Weg’ auf hohem Felsen stand,
Vor Alters, eine Burg.

5
Die alten Rudera davon

Wies mir der Schwager Postillon.

     Mein Herr, began der Schwager Maz
Mit heimlichem Gesicht,
Wär’ mir bescheert dort jener Schaz,

10
Führ’ ich den Herrn wol nicht.

Mein Seel! den König fragt’ ich gleich:
Wie theuer, Herr, sein Königreich?

Empfohlene Zitierweise:
Gottfried August Bürger: Gedichte. Johann Christian Dieterich, Göttingen 1778, Seite 150. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Gottfried_August_B%C3%BCrger_Gedichte_1778.pdf/211&oldid=- (Version vom 1.8.2018)