Seite:Gottfried August Bürger Gedichte 1778.pdf/85

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
An Arist.
1770.


     Wenn der gute Himmel mir
Ewig, ewig doch vergönte,
Daß ich, braver Man, mit dir
Meine Tage leben könte!

5
Nimmer, nimmer wolt’ ich dann,

Noch nach andern Freuden jagen.
Ja, fürwahr! ich wolte dran
Kein gemeines Opfer wagen.
Lieb’ und Wein wolt’ ich entsagen,

10
Deren doch ein froher Man

Nicht gar leicht entrathen kan.

Empfohlene Zitierweise:
Gottfried August Bürger: Gedichte. Johann Christian Dieterich, Göttingen 1778, Seite 28. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Gottfried_August_B%C3%BCrger_Gedichte_1778.pdf/85&oldid=- (Version vom 1.8.2018)