Seite:Grundriß einer historisch-geographischen Beschreibung der Grafschaft Henneberg Teil 2.pdf/26

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

fürstlichen Rechnungs-Beamten zur Wohnung dienet.

2) Sondheim vor der Rhön.

3) Urspringen,

4) Stetten, (Stettihaha)

5) Malbers, gehören mit den 4 hohen Rügen in die Wirzburgische Cent Fladungen.

Zum Hintergericht sind geschlagen:

6) Kaltensondheim, (Sundheim in pago Tullifeldon) ein Marktflecken.

7) Wollmuthausen,

8) Gerthausen, (Garrothusen)

9) Helmershausen,

10) Schaafhausen, und

11) Maßbach.

 Die einzelnen Höfe, welche zum Amte Lichtenberg gehören, sind: Kohlhaus, die Ober- und Untere Weimarschmiede, und die große Zillbach, ein herrschaftliches Cammergut. Die unweit derselben gelegene kleine Zillbach bestehet in einem Forsthause, zu welchem, vermög des zwischen den Häusern Sachsen Weimar und S. Gotha im Jahr 1661 errichteten Theilungsrecesses[1], alle


  1. Er stehet in Reinhards Beyträgen Th. II. S. 126.