Seite:Grundriß einer historisch-geographischen Beschreibung der Grafschaft Henneberg Teil 2.pdf/29

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

aus 211 Häusern. Die Aufsicht über die Kirchen- und Schuldiener der ganzen Diöces führet der jedesmahlige Decanus, der in ganz Henneberg noch der einzige ist, welcher diesen noch aus dem Pabstthum abstammenden Titel beybehalten hat. Es ist auch hier eine lateinische Schule. Der Magistrat ist amtssäßig und bestehet, mit Inbegriff des Bürgermeisters, aus 12 Rathsherren, einem Syndikus und einem Stadtschreiber. Ausserhalb der Stadt befinden sich zwey Papier- und 3 Mahlmühlen.

2) Grimmelshausen, (Griminolteshusen) von 35 Häusern.

3) Ehrenberg, von 24 Häusern.

4) Wachenbrunn, von 37 Häusern.

5) Tachbach, (Tabehu) von 15 Häusern.

6) Grub, von 22 Häusern.

sind nach Themar eingepfarrt.

7) Siegritz, bestehet aus 29 Wohnungen, und pfarrt nach Reurieth.

8) Reurieth, (Ruriet) ein Pfarrdorf von 85 Feuerstellen an der Werra. Ehedessen befand sich daselbst ein den von Heßberg zuständiges Rittergut, welches aber die Gebrüder Johann Philipp und David Heinrich