Seite:Hannoversches Namenbüchlein.pdf/73

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Kreybaum. wol ursprünglich nd. kreikenbôm, Kriechenbaum.

Krop. nd. krôp, kleines unbedeutendes lebendes Wesen.

Krop. nd. krop, Kropf.

Krütli. schweiz. chrütli, Kräutlein.

Krull. nd. krul, kraus.

Krumsiek. nd. wörtlich: krumm krank, also wol: krumm und krank.

Kruse. nd. kruse, krause. (schweiz. das kruse, seltsames Gemenge von Speisen.)

Kubick. cubik, cubisch, würfelförmig.

Kuchel. obd. die kuchel, die Küche.

Küken. nd. küken, Küchlein.

Küker. Kücker. nd. kiker, holl. kijker, Zuschauer.

Küper. nd. küper, holl. kuiper, Küfer.

Küsel. nd. küsel, Kreisel.

Kuhn. Kuhne. holl. koen (spr. kûn), kühn, verwegen.

Kumme. Die Kumme, der Kumm, ein Napf, eine tiefe Schüssel. schweiz. kumme, tiefe Wassergrube, Art Cisterne.

Kunkel. Rockenstock, Spinnrocken.

Kunze. Dimin. von Conrad.

Kurre. mhd. gurre, schlechtes Pferd. mnl. corre, Haushund. schweiz. kurri, kurriger Mensch.

Kyber. nd. kiber, Zänker.

Lack. Goldlack, cheiranthus.

Lade. nd. lade, neugewachsenes Baumreis. Siehe Sommerlatt.

Empfohlene Zitierweise:
Hoffmann von Fallersleben: Hannoversches Namenbüchlein. Karl Rümpler, Hannover 1852, Seite 48. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Hannoversches_Namenb%C3%BCchlein.pdf/73&oldid=- (Version vom 1.8.2018)