Seite:Hermann von Bezzel - Christentum und Kreuz.pdf/10

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

das ist Wort des Lebens, Werk des Lebens und Leben selbst.

.

 Dieses Leben ist Gott, mit dem, der es gedacht und den Gedanken in das Wort und das Wort in die Person gefaßt hat, wesenseins. Von Ewigkeit her hat Gott sich in sich selbst erschaut und an sich selbst erbaut und sich selbst sich anvertraut, und dieser Prozeß des Schauens, der Selbstschau, der Selbsterbauung und Selbstvertrauung ist ein persönlicher. Leiblichkeit, ob auch nicht nach unserem Sinn, ist und bleibt das Ziel der Wege Gottes. Dieses Ergebnis göttlicher Selbstschau, der Niederschlag göttlicher Selbsterfassung, der Widerhall des Gottrufes in die Weiten der Ewigkeit ist Christus, den die Kirche Gottes eingeborenen Sohn nennt, nicht als ob sie damit das absolut zutreffende und Christi Person völlig deckende und ausschöpfende Wort gefunden hätte –, das kann und wird ihr erst die Ewigkeit schenken, die von Begrifflichkeiten losmacht und in Anschaulichkeiten uns lehren will. – Aber relativ am meisten und für die Zeitläufte, in denen wir uns befinden, am ehesten zutreffend ist das Bekenntnis der Kirche aller Zeiten, daß Jesus Gott von Gott, Licht von Licht, wahrer Gott vom wahren Gott, geboren, nicht geschaffen sei. „Wäre Christus nicht Gott“, sagt Luther einmal, „so hätte Gott längst alle unsere Theologen die Erde lassen verschlingen. Begreifen mag man’s nicht, aber glauben kann man’s. Glauben aber kann man nur an Gott.“ Wir sprechen näher: Jesu Worte, mit denen er sich als den vom Vater Aus gegangenen und zum Vater Heimkehrenden bezeichnet, mit denen der arme Zimmermann von Nazareth die Zeit herannahen erklärt, in der man im Wetteifer Herr Herr zu ihm sagen werde, in denen er sich als den Lebens weg und die Lebenswahrheit und die Lebenseinheit mit

Empfohlene Zitierweise:
Hermann von Bezzel: Christentum und Kreuz. Trowitzsch & Sohn, Berlin 1912, Seite 8. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Hermann_von_Bezzel_-_Christentum_und_Kreuz.pdf/10&oldid=- (Version vom 1.8.2018)