Seite:Hermann von Bezzel - Der Dienst des Pfarrers.pdf/7

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

 Die Einsamkeit etlicher Herbsttage an der Ostsee hat nachfolgende Blätter teils sammeln teils schreiben lassen.

 Wie oft sind dabei einem, der das geistlichste Amt als das Köstlichste liebte und lieben darf, die Worte aufs Herz gefallen:

 O daß du auf Meine Gebote merktest, so würde dein Friede sein wie ein Wasserstrom und deine Gerechtigkeit wie Meereswellen!