Seite:Hermann von Bezzel - Die sieben Sendschreiben.pdf/149

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Nachwort


 Der im Jahre 1897 von Rektor Bezzel seinen Diakonissen gehaltene Unterricht über „Die sieben Sendschreiben“ gedruckt mit dem Titel „Einsegnungsunterricht 1898“ erscheint uns gerade für die Gegenwart so wertvoll und lebensnah, daß er in einer zweiten, veränderten Auflage nunmehr einem größeren Leserkreis zugänglich gemacht werden soll. Aus diesem Grunde wurde der äußere Rahmen der Stundeneinteilung beseitigt, der biblische Text mit aufgenommen, der Schriftsatz übersichtlicher angeordnet und jene Stellen weggelassen, die sich – zeitlich gebunden – an die Schwestern im besonderen wenden. Die Gebete vor und nach den Stunden sind übersichtlich am Schluß vereinigt. Die Majestät der Rede des erhöhten Herrn und der Ernst seiner seelsorgerlichen Briefe fand ja in diesem großen, lutherischen Theologen der Jahrhundertwende ein besonderes Echo und einen tiefschürfenden Ausleger, dessen Dienst auch der Gemeinde unserer Tage zugute kommen möchte.

H. Schreiber. 

 Neuendettelsau, 21. Februar 1940


Anmerkung:

 Das Büchlein: „Im Dienst des Königs“ bringt eine Auslese von Bezzelworten aus den „Sieben Sendschreiben“.
(Preis RMk. –.50)