Seite:Józef Gara - Zbiór wierszy o wilamowskich obrzędach i obyczajach.pdf/59

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

DER PFARRER WOHLTÄTER

DER PFARRER WOHLTÄTER IST GEKOMMEN UNS ZU SEGNEN
VIEL GLÜCK ZU DEN WEIHNACHTEN ZU WÜNSCHEN
UNSER PFARRER, UNSER HIRT, UNSER WIRT
UNSER VATER, UNSER BERATER, UNSER HIRT

ALLE WARTEN AUF DEN PFARRER UNGEDULDIG IM HAUS
SIE WOLLEN MIT DEM PFARRER BETEN UND DAZU SINGEN
JEDER BEKOMMT EIN BILDCHEN UND EINEN BONBON
ALLE KINDER FREUEN SICH AUF DIE WEIHNACHTSZEIT


SCHLAF MEIN KINDLEIN

SCHLAF MEIN KINDLEIN GUT
ES KOMMEN VIELE GÄSTE
ES KOMMEN ENGELN UND DIE HIRTEN
SIE BRACHTEN DEM KINDLEIN WAS SIE HATTEN
SCHLAF MEIN KINDLEIN GUT
ES KOMMEN VIELE GÄSTE

SCHLAF MEIN KINDLEIN SCHLAF
ES IST AUCH HIER EIN SCHAF
ES IST EIN OCHSE MIT DEM ESEL
SIE BEGRÜßEN DAS KINDLEIN UNTER DEM GIEBEL
SCHLAF MEIN KINDLEIN GUT
ES KOMMEN FREMDE GÄSTE


WEIHNACHTSUMZUG

IHR SEID GEBETEN KEINEN WIEDERSPRUCH ZU STELLEN
DASS WIR UNTER EUREM GIEBEL STEHEN
UM DIE HÜTTE MÜSSEN WIR TRAMPELN
UND IHR WERDET SO FREUNDLICH SEIN
UNS GUT ZU EMPFANGEN ZU DEM WEIHNACHTSFEST

Empfohlene Zitierweise:
Józef Gara: Zbiór wierszy o wilamowskich obrzędach i obyczajach oraz Słownik języka wilamowskiego. Stowarzyszenie Na Rzecz Zachowania Dziedzictwa Kulturowego Miasta Wilamowice „Wilamowiane”, Wilamowice 2003, Seite 59. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:J%C3%B3zef_Gara_-_Zbi%C3%B3r_wierszy_o_wilamowskich_obrz%C4%99dach_i_obyczajach.pdf/59&oldid=- (Version vom 1.8.2018)