Seite:Johann Gottfried Scheibel - Ein Wort brüderlicher Belehrung über die lutherische Kirche.pdf/32

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Johann Gottfried Scheibel: Ein Wort brüderlicher Belehrung über die lutherische Kirche und die unternommene Vereinigung derselben mit der reformirten Kirche zu einer einigen evangelischen Kirche. Für die lutherischen Gemeinen Breslaus 1830 abgefaßt

 Es gilt jetzt wieder das hochheilige Testament unsers Herrn und Heilandes Jesu Christi, es gilt den hochwichtigen Grund unsers Glaubens an ihn und unsere Hoffnung zu ihm, die Lehre von seiner Person und der wahren ungetrennten Vereinigung der göttlichen und menschlichen Natur Jesu Christi; es gilt das theure Mahl, was Jesus kurz vor seinem uns ewig erlösenden Leiden und Sterben eingesetzt hat, von dem er sagte: Mich hat herzlich verlangt (Worte die er sonst nie gebrauchte) – mich hat herzlich verlangt, dies Osterlamm mit Euch zu essen, ehe denn ich leide; – es gilt endlich das theuerste, herrlichste Kleinod des Vaterlandes der Reformation, die Erneuerung der Lehre des göttlichen Worts und darauf allein gegründete Kirche, den wichtigsten und köstlichsten Besitz Sachsens, ja ganz Deutschlands. Schon sind Gemeinen in der Lausitz mit ihren Lehrern, schon da und dort in den Erblanden schon theuere Bewohner der Hauptstadt im Erwachen, schon betrachten, stärken sie sich in Gottes Wort und Gebet. Auch in Lutherslande ist Gottes Reich erwacht. n))

 Auch sie werden den guten Kampf des Glaubens kämpfen und der Anfänger und Vollender dieses Kampfes wird ihn segnen mit der Allmacht seines Geistes, wie seit 1816 und 1830. Sein Wille geschehe, sein Reich komme. Amen!




Empfohlene Zitierweise:
Johann Gottfried Scheibel: Ein Wort brüderlicher Belehrung über die lutherische Kirche und die unternommene Vereinigung derselben mit der reformirten Kirche zu einer einigen evangelischen Kirche. Für die lutherischen Gemeinen Breslaus 1830 abgefaßt. Joh. Phil Raw, Nürnberg 1837, Seite 30. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Johann_Gottfried_Scheibel_-_Ein_Wort_br%C3%BCderlicher_Belehrung_%C3%BCber_die_lutherische_Kirche.pdf/32&oldid=- (Version vom 9.10.2016)