Seite:Jubelgedicht zur Wiederkehr des Kf. Wilhelm.pdf/12

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Seite wurde noch nicht korrekturgelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du auf dieser Seite.
Liste.png Kahrel, Friedrich Wilhelm: Gedicht auf die freudige Wiederkunft des Kur-Fürsten Wilhelm I. in Hessen

Wohlan Ihr Hessen send nun bieder

   Dann loben euch auch meine Lieder,

Ihr flammet von Tatten (*) ab,

    Behalt` dieß Lob bis an das Grab.


„Die Tatten waren unsre Vorfahren, die alten „Einwohner Hessenlandes, welche sowohl wegen ihrer „Tapferkeit, als auch ihrem biedern deutschen Sinn, „Treue und Anhänglichkeit an ihren Landesherrn in „der Geschichte unsterblich sind.“

Empfohlene Zitierweise:
Kahrel, Friedrich Wilhelm: Gedicht auf die freudige Wiederkunft des Kur-Fürsten Wilhelm I. in Hessen. , Fulda 1813, Seite 8. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Jubelgedicht_zur_Wiederkehr_des_Kf._Wilhelm.pdf/12&oldid=3579882 (Version vom 2.12.2019)