Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/592

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

für ein Wild hielt, zu Tode getroffen, beugt sich mit schmerzverzerrten Mienen von rechts zu ihr hinab und hält mit der Linken ein Tuch an ihre blutende Wunde. Bez. links unten, wie die vorigen: W. van Mieris. Fe. An° 1702.

Eichenholz; h. 0,37½; br. 0,44. – Inv. 1722, A 499.

Venus und Amor. 1771. (1775.) 7 b.

In üppiger Landschaft schlummert Venus, nach links gewandt, auf blauem Gewande, an einer Rasenbank. Rosen liegen in ihrem Schoosse. Neben ihr steht Amor mit Pfeil und Bogen. Bezeichnet halblinks unten, wie die letzten: W. van Mieris. Fe. Anno 1703.

Leinwand auf Eichenholz geklebt; h. 0,13½; br. 0,17. – Inventar Guarienti (vor 1753) N. 1685.

Bacchus und Ariadne. 1772. (1776.) 7 b.

Rechts hinter dem Felsenthor das Meer, links die üppige Landschaft. Vorn in der Mitte sitzt die von Theseus verlassene Ariadne auf dem mit Purpurkissen belegten Felsen. Links naht der junge bekränzte Bacchus mit seinem Gefolge und umarmt sie. Ganz links vorn Silen auf seinem Esel; vorn rechts zwei bocksbeinige Satyrn mit einer Bacchantin und zwei Knäbchen mit einem Ziegenbock. Bez. unten in der Mitte, wie die letzten: W. van Mieris. Fe. 1704.

Eichenholz; h. 0,59½; br. 0,75½. – Inv. 1722, A 389.

Die Wahrsagerin. 1773. (1777.) 8 c.

Kniestück. Rechts unter der weinumrankten Mauer ihres Hauses sitzt eine vornehme Dame und hält ihre Rechte, in der einige Münzen liegen, dem alten Weibe hin, das mit seinem Buben von links genaht ist und ihr weissagt. Im Hintergrunde reiche Landschaft. Bez. unten in der Mitte, wie die letzten: W. van Mieris. Fe. An° 1706.

Eichenholz; h. 0,29; br. 0,24. – Inv. 1722, A 665.

Leierkastenmann und Schenkmädchen. 1774. (1778.) 7 a.

An dem rechts stehenden Tische, auf dem ein Leierkasten liegt, sitzt, halb nach links zurückgewandt, ein Mann in einer Pelzmütze mit seiner Pfeife in der Hand vor einem Kohlennäpfchen. Links hinter ihm steht das Schenkmädchen mit dem Kruge in der Linken, dem Glase in der Rechten. Bezeichnet rechts oben, wie die letzten: W. van Mieris. Fe. An° 1706.

Eichenholz; h. 0,29; br. 0,24. – Inv. 1722, A 671.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 560. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/592&oldid=- (Version vom 1.8.2018)