Seite:Kinder- und Haus-Märchen 1837 Band 2.djvu/74

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

dem wird ’s krange Kind, der krange Mon, ’s krange Weib, der krange Vader, d’ krange Muader, d’ krange Schwester, Bruader, oder wers sunst nacha war, auf der Stell gsund, und da hab i mir von Herrn Pfarra den Lorbersack und den Kreuzer ghohlt, und hietzt trit i halt mein Wanderschaft an.“ „Aber hanz, Gvatter,“ hat der Gvatter zum Baur gsagt, „seits denn gar so dacket (einfältig), daß so was glauben könts. Wißts was is? der Pfarra möcht gern mit engern Weib an ganzen Tag allan recht vergnügt zubringa, drum habn’s eng den Bärn anbunden, daß ihr’en aus’n Füßen kumts.“ „Mein,“ hat der Baur gsagt, „so möcht i do wissen, ob das wahr is.“ „No,“ hat der Gvatter gsagt, „wast was, setz di in mein Arkorb eini, so will i die nach Haus tragn, und da wirst es selber segn.“ No, das is also gschegn, und der Baur hat sein Gvatter in sein Arkorb eini gsetzt, und der hat’n nach Haus tragn. Wie’s nach Haus kuma san, holla, da is schon lusti zuganga. Da hat die Bäurin schon fast alles, was nur in ihren Hof war, abgstochen ghabt, und Krapfen hats bachen, und der Pfarra war a schon da, und hat a sein Geige mitbracht ghabt. Und da hat halt der Gvatter anklopft, und d’ Bäurin hat gfragt wer draussen war. „I bin’s, Gevatterin,“ hat der Gvatter gsagt, „mei, gebts mir heund Nacht a Herberg, i hab meini Ar aufm Mark nit verkauft, und hietzt muß i’s wieder nach Haus trage, und sö san gar z’ schwar, i bring’s nit fort, es is a schon finster.“ „Ja, mein Gvatter,“ sagt d’ Bäurin drauf, „ös kumts mir recht zur unglegna Zeit. No, weils halt her nit anders is, so kumts eina, und setzt’s eng dort auf d’ Ofenbank.“

Empfohlene Zitierweise:
Brüder Grimm: Kinder- und Haus-Märchen Band 2 (1837). Dieterich, Göttingen 1837, Seite 65. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Kinder-_und_Haus-M%C3%A4rchen_1837_Band_2.djvu/74&oldid=3337163 (Version vom 1.8.2018)