Seite:Knortz - Hexen, Teufel und Blocksbergspuk in Geschichte, Sage und Literatur.pdf/122

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Dichter begeisterst du, Heil dir drum, ewiges,
Eicheln bemeisterst du, Immerfort schäbiges,
Alles verzehrest du, Niemals gereinigtes,
Christen ernährest du, Vierfach gebeinigtes,
Gütiges Schwein. Liebliches Schwein.

Auf dem Blocksberg begegnet Faust einer Frau, die seine besondere Aufmerksamkeit in solchem Grade erregt, daß er seinen Begleiter nach dem Namen derselben fragt. Darauf erwidert Mephisto:

„Betrachte sie genau,
Lilith ist das! Adams erste Frau;
Nimm dich in acht vor ihren schönen Haaren,
Vor diesem Schmuck, mit dem sie einzig prangt;
Wenn sie damit den jungen Mann erlangt,
So läßt sie ihn sobald nicht fahren.“

Faust, der, wie er in seinem berühmten Monologe klagt, leider auch Theologie studiert zu haben, fragt nicht weiter, sodaß wir also voraussetzen können, er sei mit dem biblischen Bericht von der Erschaffung der Frau vertraut gewesen.

Einige Stellen bei Mose legen die Vermutung nahe, daß Adam schnell hintereinander mit zwei Frauen beglückt wurde, ohne jedoch über das Schicksal der erstgeschaffenen Näheres mitzuteilen.

Vers 26 und 27 der Genesis lauten nach Dr. Fürsts wörtlicher Übersetzung:

Gott sprach: Lasset uns machen Menschen, in unserem Bilde nach unserer Ähnlichkeit; und sie sollen beherrschen die Fische des Meeres und das Geflügel des Himmels und das Vieh und das ganze Getier der Erde und all das Gewürm, das kriecht auf der Erde. Und Gott schuf den Menschen in seinem Bilde; im Bilde Gottes schuf er ihn; Mann und Weib schuf er sie.

Nun war also das Weib erschaffen und eine abermalige Vornahme derselben Handlung dürfte mithin überflüssig gewesen sein. Trotzdem lesen wir im zweiten Kapitel, Vers 21–23, des genannten Buches:

Da ließ fallen der Ewige, Gott, eine Betäubung auf den Menschen, und er entschlief. Da nahm er eine von