Seite:Knortz - Hexen, Teufel und Blocksbergspuk in Geschichte, Sage und Literatur.pdf/42

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

die Hexen ihre natürliche Gestalt, in der Nacht aber verwandeln sie sich in Raubvögel oder andere Tiere und fliegen über Berg und Tal zu ihren Versammlungen. In dunkler Nacht leuchten sie wie Feuerkugeln. Oftmals eignen sie sich auch nur die Augen und Beine eines Präriehundes oder eines anderen Tieres an und lassen die ihrigen zu Hause. So bekam einst ein Zauberer dadurch für sein ganzes Leben Katzenaugen, daß ihm ein Hund seine Augen während seiner Abwesenheit fraß. Ehe die neumexikanischen Hexen durch die Luft reiten, rufen sie beständig „Sin Dio“ und „Sin Santa Maria“ (ohne Gott und ohne die heilige Maria), und dann gehts los. Wer mit einer solchen Hexe auf vertrautem Fuße steht, kann sich z. B. von derselben von Neumexiko bis nach New-York in einer Sekunde tragen lassen, nur muß er sich vorher die Augen verbinden lassen und sich auf der Fahrt ruhig verhalten. Wer nur ein Wort spricht, sinkt in eine Wildnis; wer „Gott hilf!“ ruft, fällt auf die Erde, bricht aber den Hals nicht. Dies soll schon öfters vorgekommen sein. Nur ein mit Weihwasser versehener Priester oder ein Mann namens Johann kann eine solche Hexe fangen; auch eine Johanna soll es fertig bringen können. Der Juan macht einen großen Kreis auf den Boden und ruft; „Venga bruja!“ (Komm’ Hexe), darauf stürzt die Hexe in den Kreis und ist dann in seiner Gewalt. Diese Methode wird übrigens deshalb selten angewandt, weil sich alle Hexen gegen den Übeltäter verschwören und ihn tot peitschen würden.

Eine fremde Katze erschien einst im Zimmer einer neumexikanischen Braut und verschwand wieder. Bald darauf flog eine Eule herein und biß die junge Dame ins Gesicht, worauf sie sich ebenfalls entfernte. Die Wunde heilte erst dann, nachdem die Hexe, mit welcher sich die Braut kurz vorher gezankt, durch ein Geschenk versöhnt worden war. Einst verwandelte eine Hexe einen Mann in eine Frau und ließ ihn mehrere Monate in diesem Zustande, erst dann war sie durch eine wertvolle Gabe zu besänftigen.

Am Rio Grande glauben die meisten Leute an Hexen und halten die Amerikaner, die dies nicht tun, für ungebildete Menschen. Wer sich dort gegen Hexen schützen