Seite:LA2-Blitz-0145.jpg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Groß-Ottersleben – Guinea

Groß-Ottersleben, D. b. Magdeburg, 10 000 E.

Großvenediger, Gipfel im W der Hohen Tauern, 3360 m.

Großwardein, rum. Handelsst. zw. Ung. Tiefebene u. gebirg. Siebenbürgen, 9000 E (viele Ungarn). Abb. Sp. 231.

Großwesir, Ministerpräs. im Osman. Reich.

Grotesk, fratzenhaft

Groth, 1) Klaus, Lyr., 1819–99, „Quickborn“. 2) Paul v., Mineralog, 1843–1927, Kristallographie.

Grotius, Hugo, niederl. Jurist u. Staatsm., 1583 bis 1645, Begr. des Allg. Staatsrechts (Freiheit d. Meere).

Grottenolm = Olm.

Grube, Max, * 1854, Charakterschauspieler (Meiningen).

Gruben (Bergwerke, Zechen), Anlagen zur bergmänn. Gewinnung v. Erzen, Kohle usw. ↑ Bergbau.

Grubengas = Methan.

Grubenlampe (Geleucht), feststehend od. tragbar, für Bergwerke; ↑ Sicherheitslampe.

Grubenvorstand, gesetzl. Vertreter der bergrechtl. Gewerkschaft.

Gruber, Max v., Hygien., 1853–1919.

Grude(koks), kleinstückiger, kohlenstoffreicher Rückstand beim Verkoken v. Braunkohlen.

Grummet, der zweite Grasschnitt auf Wiesen.

Grün, Anastasius (Alex. Graf v. Auersperg), österr. Lyr., 1806–76.

Grünberg, niederschles. St., 25 000 E; Weinbau (Grün[e]berger).

Grünbuch ↑ Buntbücher.

Grundabgaben ↑ Reallasten.

Grundbuch, öff. Register zum Nachweis d. Rechtsverhältnisse sämtl. Grundstücke eines Bezirks (Eigentümer, Hypotheken, Dienstbarkeiten usw.). Übertragung und Belastung d. Grundeigentums erst durch Eintragung im G. wirksam.

Grunderbrecht = Anerbenrecht.

Grunderwerbssteuer, Verkehrssteuer; erhoben beim Eigentumsübergang inländ. Grundstücke, vom gemeinen Wert des Grundstücks berechnet.

Gründerzeit, im Dt. Reich die Jahre nach 1870/71, in denen zahlr. unsolide Unternehmungen gegr. wurden u. bald zus.brachen.

Grundfarben, in Reproduktions- u. Drucktechnik Gelb, Rot, Blau.

Grundgebirge, älterer, meist stark gefalteter Gesteinskomplex, über dem jüngere Schichten als Deckgebirge lagern (↑ Taf. Sp. 200).

Grundhandelsgeschäfte, in § 1 Abs. 2 HGB. bezeichnete Arten v. Geschäften, deren gewerbsmäß. Betrieb Geschäftsinhaber z. Kaufmann macht.

Grundherrschaft, ländl. Verfassung, bei der d. Grundherr die ihm zufließenden Abgaben für Eigenkonsum verwendet.

Grundieren, mit Farbe versehen, auf die noch andre Farbe aufgetragen wird.

Grundlasten = Reallasten.

Grundlohn, in d. Krankenversich. der Krankengeldberechnung zugrunde gelegter Lohnbetrag.

Gründonnerstag, Donnerstag vor Ostern (Abendmahlseinsetzung).

Grundrechte (Menschenrechte), vom Staat zu gewährleistende Vorrechte u. Freiheiten des einzelnen; im Verfassungsstaat: Allg. Freiheits- u. Persönlichkeitsrechte.

Grundrente (Bodenrente), im weitern Sinn Einkommen aus Grundbesitz; im engem Sinn der Teil dieses Einkommens, der nicht aus Arbeits- od. Kapitalaufwendungen entsteht.

Grundrentensteuer = Grundsteuer.

Grundriß, Zeichnung d. Grundfläche eines Körpers.

Grundschuld, Grundstücksbelastung, wobei, im Gegensatz zur Hypothek, persönl. Forderung nicht besteht (§ 1191 BGB.)

Grundschule, die ersten 4 Schuljahre, auf denen sich mittleres u. höheres Schulwesen aufbauen.

Grundsteuer, trifft Ertrag des Grund u. Bodens; seit 1920 den Ländern zugewiesen.

Grundstoffe ↑ Elemente.

Grundton, tiefster Ton in einem Musikstück u. bei Blasinstr. auch der Ton, auf dem eine diaton. Tonleiter errichtet ist (Tonika).

Grundtvig, Nicolaj Frederik Severin, dän. Dichter, Theol, u. Hist., relig. Erzieher, 1783–1872, begr. Volkskirche (G.ianismus) u. Bauernhochschule.

Gründung (Fundierung), zur Standsicherheit e. Bauwerks erforderl. Arbeiten: Flach-G.: Sand- od. Steinschüttungen, Schwellrosten, Beton- od. Eisenbetonplatte. Tief-G.: Eisenbetonpfeiler auf Grundschwelle, Holz-, Eisen-, Beton- od. Eisenbetonpfählen (Pfahlrosten), auch gemauerte bzw. aus Betonringen hergestellte Brunnen. Bei Druckluft-G. (Abb. Sp. 232) schachten die Arbeiter unter Senkkasten (Caisson) den Boden aus; gleichzeitig wird über ihnen der Pfeiler aufgemauert.

Gründüngung, Unterpflügen grüner Pflanzen zur Düngung.

Grundwasser, durch wasserdurchläss. Bodenschichten gesickertes, auf undurchläss. Schichten sich ansammelndes Wasser; bes. für Trinkzwecke geeignet.

Grundwertkataster, Verzeichnis der Grundstückswerte zu Steuerzwecken.

Grüner Tisch = Spieltisch; auch Kanzleitisch, daher Anspielung auf Bürokratismus.

Grunewald, Forst (meist Kiefern, Seen) im SW Berlins.

Grünewald, Matthias, Maler, * um 1470, † 1530; kühne Lichteffekte, innerl. aufgewühlte Figuren. Hauptw.: Isenheimer Altar.

Grünfink, 15 cm, meist gelbgrün, im Winter in den Städten.

Grünkern (-korn), Graupen aus unreifen Spelzkörnern.

Grünspan ↑ Kupfer.

Grusien = Georgien.

Grusiner = Georgier.

Grusinische Heerstraße über Kaukasus (Darjalpaß, 2380 m) v. Wladikawkas nach Tiflis.

Grütze, geschrotete Körner aus Buchweizen, Gerste, auch Hafer; auch breiartige Speise.

Gryphius (Greif.), Andr., schles. Dichter, 1616–64; Lustsp.: „Peter Squentz“, „Horribilicribrifax“.

Grzesinski, Albert, * 1879, 1925 u. seit 1930 Polizeipräs. (soz.-dem.) v. Berlin, 1926–29 pr. Innenmin.

Guadalquivir, südspan. Fl., 570 km, zum Atl. Ozean.

Guadarrama, Sierra de, mittelspan. Geb., im Peñalara 2405 m.

Guadeloupe, frz. Insel der Kleinen Antillen; 1509 qkm, 210 000 E.

Guadiana, Fl. in S-Spanien und Portugal, 830 km, zum Atl. Ozean.

Guaïra, La, Seehafen v. Venezuela, 7300 E.

Guam, größte Insel der Marianen, 1898 v. Spanien an USA abgetreten, 16 000 E.

Guanako ↑ Kamele.

Guanchen, ausgestorbene Urbevölkerung d. Kanarischen Inseln, sprachl. zu den Berbern.

Guano („Mist“), aufgehäufte, zersetzte Vogelexkremente u. -leichen, wertvoller Dünger; aus Peru u. Afrika.

Guantánamo, Flottenstützpunkt d. USA in SO-Kuba, 15 000 E.

Guardafui, O-Spitze Afrikas, in Ital.-Somaliland.

Guardi, Francesco de, ital. Maler, 1712–93 (Taf. Sp. 57).

Guardian, Oberer bei Franziskanern u. Kapuzinern.

Guardini, Romano, geist. Führ, in d. kath. Jugendbeweg., Bundesführ. des „Quickborn“, * 1885, Prof. Breslau-Berlin.

Guarini, Giovanni Battista, ital. Dichter, 1538–1612; „Il pastor fido“ (lyr. Schäfersp.).

Guarne-ri(us), Geigenbauerfamilie in Cremona, seit 1650; berühmtester: Giuseppe A. G. (auch G. del Gesù),* 1683.

Guatemala, mittelamer. Rep., 109 724 qkm, 2 454 000 E; Hptst. G. (116 000 E; Ind.: Wolle, Baumwolle; Handel). Trop. Klima. Etwa ⅓ Indianer, fast ⅔ Mischlinge zw. Indianern u. Spaniern (Ladinos). Boden sehr fruchtbar. 48 000 ha Kaffeepflanzung, ferner Bananen, Mais, Weizen, Zuckerrohr. 1525 span., 1841 selbständ. Flagge; ↑ Abb. Sp.235.

Guaviare, Nbfl. des Orinoco (S-Amerika), 1500 km.

Guayaki (Guayaqui), nomad. Stamm der Tupi in SO-Paraguay; ↑ Taf. Sp. 441.

Guayana (Bergland v. G.), im NO Südamerikas, bis 2600 m hoch. Tropisch. Urwald, im Innern Savanne.

Guayaquil, Hpthafen v. Ecuador, 105 000 E; Metallind.; Kakaoausf.

Guaykurú, Indianervolk des Gran Chaco; ↑ Taf. Sp. 441.

Guben, brandenb. St., an Görlitzer Neiße, 41 000 E.

Gudbrandsdale, südnorw. Tallandsch.; Hptort Lillehammer.

Guden-Aa, größter Fl. Dänemarks (östl. Jütland), 158 km.

Gudrun, 1) in niederdt. Sage: Verlobte Herwigs von Seeland, v. Hartmut geraubt, v. ihrem Bruder Ortwin u. Herwig befreit; 2) in der ↑ Edda = Kriemhild.

Gudscharat, Landschaft in Indien, südö. d. Indusmündung; Baumwollbau.

Guelfen, im MA die ital. Papstanhänger.

Guericke, Otto v., Phys., 1602–86, Bürgerm. v. Magdeburg, erfand Luftpumpe u. Elektrisiermaschine.

Guerilla, Kleinkrieg.

Guernsey, engl. Kanalinsel, 38 000 E; Seeflughafen.

Guerra, Sanchez, span. Polit, * 1859.

Gugelhupf, eine Art Napfkuchen,

Guilbert, Yvette, frz. Chansonsängerin, * 1867.

Guildhall, eigentl. Halle der Gilden, in Großbrit. jetzt Rathaus.

Guillotine, während der Frz. Revolution (1791) eingeführte Maschine zum Köpfen.

Guinea, westafr. Landsch., am

Bild: Grünewald: Der Gekreuzigte mit Maria und Johannes (Karlsruhe).

Empfohlene Zitierweise:
Meyers Blitz-Lexikon. Die Schnellauskunft für jedermann in Wort und Bild., Leipzig 1932, Spalten 233–234. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:LA2-Blitz-0145.jpg&oldid=2867580 (Version vom 5.8.2016)