Seite:LA2-Blitz-0148.jpg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

Ausübung von i. allg. im Freien betrieb. Sportarten in gedeckt. Hallen, bes. im Winter.

Haller, 1) Albr. v., schweiz. Med. u. Bot., 1708-77; philos. Lehrged. „Die Alpen“. 2) Johs., Prof. f.Gesch., Tübingen, *1865; „Epochen der dt. Gesch.“. 3) Jos., *1873, seit 1925 poln. Gen.stabschef.

Halley, Edmund, engl. Astr., 1656-1742, wies Eigenbeweg. d. Fixsterne, Wiederkehr d. H.-Kometen usw. nach.

Hallgrimsson, Jónas, isländ. Forscher und Dichter, 1807-45.

Datei:LA2-Blitz-0148 langeness.JPG
Hallig Langeneß mit an Land gespülten Muschelhaufen.

Halligen, 11 kleine, oft durch Sturmfluten verheerte nordfries. Inseln im Wattenmeer; Siedlungen durch aufgeworfene Werften (Wurten) geschützt.

Hallimasch, Blätterpilz, 18cm breit, honiggelb, an Baumstümpfen, Wurzeln lebender Bäume, schädl., guter Speisepilz.

Halloren, aus den Salinenarbeitern in Halle hervorgegangener Bevölkerungsteil mit altertüml. Kleidung u. Gebräuchen.

Datei:LA2-Blitz-0148 hallstatt.JPG
Hallstatt am Hallstätter See

Hallstatt, Sommerfr., Salzkammergut, 1360 E; Salzbergbau.

Hallström, Per, schwed. Novellist, *1866.

Halluzination = Sinnestäuschung.

Halm, 1) Aug., Musikschriftst., Komp., 1869-1929. 2) Friedr. (Eligius, Frh. v. Münch-Bellinghausen), Burgtheaterdir., Bühnenautor, 1806-71.

Halma, Brettspiel für 2-4 Pers., ähnl. Damespiel.

Halmahera, größte Insel der holl.-ind. Molukken.

Halmstad, schwed. Hafenst., am Kattegatt, 23 000 E.

Halogene, Fluor, Chlor, Brom, Jod.

Datei:LA2-Blitz-0148 frans hals.JPG
Frans Hals: Hille Bobbe.

Hals, Frans, bedeutender holl. Maler, hervorrag. Bildnisse (auch Volkstypen), *um 1580, † 1666.

Halsen, Segelschiff auf d. andre Windseite bringen.

Halske, Joh. Georg, Mech., 1814-90, gr. mit Werner Siemens die Firma Siemens & H.

Haltung, Techn.: Kanalstrecke zw. 2 Wehren. Wasser-H., Einrichtungen zur Bewältigung der unterirdischen Wässer im Bergbau.

Hamâda, Bezirk der Steinwüsten N-Afrikas.

Hamadan, westpersische St., 70 000 E; Flughafen.

Hamann, Joh. Georg („Magus des Nordens“), Religionsphilosoph, 1730-88, Gegner Kants.

Hambach, D., Pfalz, mit Schloß Maxburg, 2400 E; H.er Fest 27. 5. 1832, freiheitliche Kundgebung.

Datei:LA2-Blitz-0148 hamborn.JPG
Hamborn: Die August-Thyssen-Hütte.

Hamborn, St., 1928 mit Duisburg vereinigt.

Datei:LA2-Blitz-0148 hamburg.JPG
Hamburg: Der Jungfernstieg an der Binnenalster.

Hamburg, deutsch. Freistaat („Freie u. Hansestadt H.“), an der untern (Norder-) Elbe, 415 qkm, l 208 450 E. Verfassung (v. 26.3.19 bzw. 7.1.21): „Bürgerschaft“ (160 Abg.) übt Gesetzgebung u. wählt Senat (16 Mitgl.). Senat wählt Präsident (1. Bürgermeister). Landesfarben: Weiß, Rot. Wappen: in Rot 3türmige silberne Burg, umgeben von 2 silbernen Sternen. Hptst. H., 1 127 800 E, zweitgrößte St. des Dt. Reichs, größte See- und Handelsstadt des Festlands; Maschinen, Tabak, Zig., Öle, Gießereien, Reis-, Getreidemühlen, Kaffeeröstereien, Jutespinnerei, Schiffbau (60 Werften), Schiffsausrüstungsgegenstände; 1928 kamen an 17 267 Schiffe mit 21 292 000 Netto-Reg.-T. — Universität. — Burg (808), 831 Bischofs-, 834 Erzbischofssitz. 1241 Schutzvertrag mit Lübeck, Grundlage der Hanse. 1510 Reichsstadt; dann „Freie Stadt“ im Deutschen Bund, 1867 im Norddeutschen Bund.

Hameln, hannov. St., östl. d. Weser, 26 000 E.

Hamerling, Rob., österr. Dichter, 1830-89.

Hamilkar Barkas,

Empfohlene Zitierweise:
Meyers Blitz-Lexikon. Die Schnellauskunft für jedermann in Wort und Bild., Leipzig 1932, Spalten 239–240. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:LA2-Blitz-0148.jpg&oldid=2962104 (Version vom 9.12.2016)