Seite:LA2-Blitz-0186.jpg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

Kiefenfuß – Kino



Kiefenfuß, Krebstier m. schildförm. Schale, 3 cm, Süßwasser.

Kiefer, Nadelholzgattung, immergrün, Zapfen meist hängend, ↑ Taf. Sp.428; Same ↑ Taf., 19, Sp. 73. Zirbel-K. (Arve) in den Alpen; schirmförmig die Pinie der Mittelmeerländer, liefert eßbare Pinienkerne.

Kiefer, Mundgliedmaßen zum Zerkleinern der Nahrung; K.krankheiten ↑ Zähne (Krankheiten). K.höhlen, Höhlen im Ober-K. ↑ Taf. Sp. 396.

Kieferneule, Schmetterling; Raupe befrißt Kiefernnadeln.

Kiefernschwärmer, Schmetterling, grau, 7,5 cm spannend; Raupe auf Kiefern, Fichten.

Kiefernspanner ↑ Spanner.

Kiefernspinner, Schmetterling, 5,5 cm spannend, graubraun; frißt Kiefernnadeln.

Kiel, Hafenstadt in Schleswig, 214 000 E, ehem. dt. Hptkriegshafen; Schiffsbau, Fischräucherei (K.er Sprotten); Handel; Univ.

Kieler Woche, seit 1895 alljährl. Internat Segelsportveranstaltung, Ende Juni.

Kielholen, ein Schiff nach einer Seite überlegen; unter Schiffskiel hindurchziehen, früh. seemänn. Strafe.

Kielland, Alex. Lange, norw. naturalist. Erz., 1849–1906.

Kjellén, Rud., Begr. d. Geopolitik, 1864–1922.

Kiellinie: Kriegsschiffe fahren hintereinander.

Kiemen, Organe zum Atmen im Wasser.

Kienholz, harz. Kiefernholz, leichtentzündl.

Kienöl, Holzdestillationsprodukt, auch unreines Terpentinöl.

Kienruß, feinstverteilt. Kohlenstoff, schwarze Farbe.

Kienzl, Wilh., österr. Opernkomp. * 1857; „Evangelimann“.

Kiepert, 1) Heinr., Kartograph, 1818–1899. ↑ Taf. I Sp.440. 2) Richard, Kartograph, 1846–1915.

Kierkegaard, Sören, dän. Relig.-philos., 1813–55; Kampf gegen Hegel u. alle Systeme sowie gegen die Kirche; „Furcht u. Leben“, „Begriff der Angst“; „Stadien auf dem Lebenswege“.

Kies, v. Wasser zus.getragenes kl. Geröll.

Kiese, natürl. Metallschwefelverbindungen, undurchsichtig, hell.

Kiesel, Gerölle v. Quarz; in Zus.setzungen auch = Silizium.

Kieselgur, mehlart. Masse aus Kieselschalen fossiler Algen.

Kieselsäure, Verb. v. Silizium u. Sauerstoff, als Bergkristall, Quarz, Achat, Opal, Kieselsinter usw. sowie in Pfl. u. als Salze (Silikate); zu Glas, Tonwaren usw.

Kieselschiefer (Jaspis-, Hornsteinschiefer), dichtes kryptokristallines, schiefriges Quarzgestein.

Kieselzinkerz (Kieselgalmei), Zinksilikat, wicht. Zinkerz.

Ki(j)ew, russ. St., W-Ukraine, 514 000 E; Tabak-, Zuckerind.

Kilauea, tät. Vulkan auf Hawaii, 1235 m.

Kilikien, antike Landsch. in SO-Kleinasien, heute türk. Wilajet Adana.

Kilimandscharo, höchster Berg Afrikas (O-Afrika), 6010 m.

Kilo, Ort in Belg.-Kongo; reiche Goldlager.

Kilogramm, (Abk. kg; Kilo), Gewicht = 1000 g.

Kilometer (Abk. km), Längenmaß = 1000 m.

Kilowatt (Abk. kW) = 1000 Watt; K.stunde = 1000 Wattstunden; ↑ Elektrische Maßeinheiten.

Kilt, Knieschurz der Bergschotten, an Stelle v. Hosen.

Kilung, jap. Hafenst., auf Formosa, 72 000 E.

Kimberley, südafr. St. (Kapland), 39 000 E; Diamantgruben; Abb. Sp. 309/10.

Kimbern (Kimbrer), germ. Volk, urspr. wohl auf der Jüt. Halbinsel, besiegten 113 v. Chr. die Römer, erlagen ihnen 101.

Kimm, im Seewesen sichtbarer Horizont.

Kimmung, eine Art Luftspiegelung.

Kimono (jap.), vorn offener Rock mit weiten Ärmeln und Gürtel.

Kind ist rechtsfähig m. Vollendung der Geburt, bis 7 Jahr geschäftsunfähig u. für Schaden aus unerlaubter Handlung nicht verantwortl., über 7 Jahre bis zur Volljährigkeit in Geschäftsfähigkeit beschränkt, über 7 bis 18 Jahre für Schaden aus unerlaubter Handlung nur verantwortlich, wenn die zur Erkenntnis der Verantwortlichkeit nötige Einsicht vorhanden war.

Kindbettfieber, fieberhafte Entzündung der Gebärorgane mit allg. Infektion.

Kinderarbeit wird dch. Arbeiterschutzgesetzgebung (Kinderschutz) geregelt; u. a. Verbot der Fabrikarbeit für Kinder unter 13 Jahren (GewO.), Regelung der Arbeitszeit u. -pausen.

Kinderfürsorge umfaßt 1) Säuglingsfürsorge, Bekämpfung der hohen Säuglingssterblichkeit u. des Geburtenrückganges durch Säuglingsfürsorgestellen u. Mütterberatungsstellen; 2) Kleinkinderfürsorge für die noch nicht Schulpflichtigen; 3) Schulkinderfürsorge.

Kindergärten beschäftigen noch nicht schulpflicht. Kinder, geleitet v. Kindergärtnerinnen.

Kinderkreuzzug, 1212 v. Kindern aus Frankreich u. Dtschl.

Kinderlähmung, spinale, übertragbare Krankheit, Folgezustand e. Entzünd. d. Rückenmarks ; grippeähnliche Erscheinungen, Lähmung einzelner od. aller Gliedmaßen. Zerebrale K. infolge Gehirnentzündung.

Kinderschutz ↑ Kinderarbeit

Kindesmord (Kindestötung), nach StGB. vorsätzl. begangene Tötung eines unehel. Kindes dch. Mutter während od. gleich nach Geburt, wird m. Zuchthaus nicht unt. 3 J. od. Gefängn. nicht unt. 2J. bestraft.

Kindesunterschiebung (-verwechslung), als Personenstandsverletzung strafbar n. § 169 StGB.

Kindspech, der schwarzgrüne Darminhalt Neugeborner.

Kinetik, Lehre v. der Bewegung.

Kingsley, Charles, engl. Schriftst. 1819–75; „Hypatia“.

Kingston, Hptst. v. Jamaika, 63 000 E.

King-tö-tschönn, südchin. Ort am Kaoling-Geb. (daher der Name: Kaolin), Mittelp. der Porzellanind.

Kinkel, Gottfr., 1815–82; Epos „Otto der Schütz“.

Kinnhaken, Boxschlag gegen Kinnspitze.

Kino, Kinematograph, App. z. Aufn. u. Vorführung bewegt. Bilder, beruht auf Herst. vieler, schnell auf einanderfolg. Momentaufn. (16–18 je sek, 24 je sek beim Tonfilm) u. ihrer Projektion (25–38 je sek, 24 je sek beim Tonfilm). Der normale K.film ist bei Bildgröße v. 18X24 mm 35 mm breit; Schmalfilme 16 bzw. 9 mm breit. Die photogr. Tonaufnahme erfolgt in bes. Tonkamera (Taf. Sp. 334); außerdem wird häufig Schall-


Bild: Der Gipfel des Kilimandscharo.

Bild: Sören Kierkegaard.

Bild: Kiew: Sankt-Andreas-Kathedrale.

Kiel : Blick über die Stadt auf den Kriegshafen.

Stichwörter, die unter K… vermißt werden, schlage man unter C… oder Z… nach.
Empfohlene Zitierweise:
Meyers Blitz-Lexikon. Die Schnellauskunft für jedermann in Wort und Bild., Leipzig 1932, Spalten 307–308. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:LA2-Blitz-0186.jpg&oldid=2894333 (Version vom 19.8.2016)