Seite:LA2-Blitz-0214.jpg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Lenin – Leutwein

Lenin, Wladimir (Uljanow), 1870–1924, begr. in der russ. Oktoberrevolution 1917 die bolschewist. Macht, an deren Spitze er als Vors. des Rats der Volkskommissare stand.

Leningrad (bis 1924 St. Petersburg), bed. Handels- u. Ind.platz, am Finn. Meerbusen, 1,6 Mill. E.

Lenne, Nbfl. der Ruhr, 131 km.

Lenné, Peter Jos., Gartenkünstler, 1789–1866.

Lennep, St., nordö. Rheinl., 14 000E.

Lenôtre, André, frz. Gartenarchitekt, 1613–1700.

Lens, frz. St., 30 000 E; 1914–18 völlig zerstört.

Lenz, Reinhold, Dichter der Sturm- u. Drangzeit, 1751–92.

Leo, Päpste: L. I., d. Gr., 440–461, Hl., Kirchenlehrer; L. XIII., 1878–1903, * 1810.

Leo Africanus, maur. Reisender (Beschreibung Afrikas), aus Granada, † um 1526.

Leoben, steir. St., 11 900 E.

Leobschütz, oberschles. St., 13 000 E.

León, 1) nordwest-span. St., 24 000 E; 2) St., Nicaragua, 38 000 E.

Leonardo da Vinci, ital. Maler, Bildh. u. Architekt, 1452–1519, neben Raffael u. Michelangelo der dritte klass. Meister (↑ Taf. II Sp. 584).

Leoncavallo, Ruggiero, ital. Opernkomp., 1858–1919; „Bajazzo“.

Leonidas I., König v. Sparta, 491 v. Chr., fiel 480 i. Engpaß d. Thermopylen gegen d. Perser.

Leopard, Raubtier, Katzenart, 1½ m, gelblich, schwarze Ringflecke; Afrika, Asien.

Leopardi, Giacomo, ital. Dichter des Weltschmerzes, 1798–1837.

Leopold, Carl Gustaf av, schwed. Dichter, 1756–1829.

Leopold, 1) L. I. v. Anhalt, ↑ Alter Dessauer; 2) L., Prinz v. Bayern, 1846–1930, 1917 dt. Oberstkommandierender im O; 3) belg. Könige: L. I. (seit 1831), 1790–1865; L. II. (1865), 1835–1909, gründ. d. Kongostaat.

Leopoldville, Hptst. v. Belg.-Kongo, 1600 E.

Lepanto (früh. Naupaktos), Hafen am Eingang d. Korinth. Meerbusens; See⚔ 1571 (türk. Niederl.).

Le Play, Frédéric, frz. Soziolog, 1806–82.

Leporello-Album, in Buchform zusammengefaltete Reihe von Ansichten usw.

Lepra = Aussatz.

Lepsius, Rich., Geolog, 1851–1915.

Lerchen, Singvögel, erdfarben, steigen beim Singen senkrecht empor.

Lerchenfeld, Hugo Maximilian, Graf v. u. zu, * 1871, 1921–22 bayr. Min.-Präs., seit 1926 dt. Gesandt Wien.

Lermontow, Mich., russ. romant. Dichter, 1814–41; „Der Dämon“, „Held unserer Zeit“.

Lernäische Hydra ↑ Herakles.

Le roi est mort, vive le roi, „DerKönig ist tot, es lebe der König“: Thronfolger wird beim Tod des Monarchen automatisch Nachfolger (Erbmonarchie).

Le Roy, Grégoire, frz.-belg. Schriftst, * 1862.

Lersch, Heinr., Arbeiterdichter, * 1889.

Lersner, Kurt, Frh. v., * 1883, 1919–20 Vors. der dt. Friedensdelegation, verweigerte Annahme d. Liste der „Kriegsverbrecher“.

Lesage, Alain René, frz. Dichter, 1668–1747; satir. Rom.: „Der hinkende Teufel“, „Gil Blas“.

Lesbische Liebe, Homosexualität beim weibl. Geschlecht.

Lesbos, grch. Insel im Ägäischen Meer, 150 000 E.

Lescot, Pierre, frz. Architekt, 1510–78 (↑ Taf. I Sp.584).

Les extrêmes se touchent, „Gegensätze berühren sich“.

Leskow, Nik., russ. Erz., 1837–95.

Lesseps, Ferd., Vicomte de, frz. Diplomat, 1805–94, baute 1859–69 den Suezkanal.

Lessing, Gotthold Ephraim, Krit. u. Dram., 1729–81; erstes dt. bürgerl. Drama: „Miß Sara Sampson“, bürgerliches Lustspiel „Minna v. Barnhelm“, erste dt. Mustertragödie „Emilia Galotti“, „Nathan der Weise“, grenzte die Gebiete der bild. u. red. Künste ab („Laokoon“).

Lesung, Verhandlungsabschnitt bei parlament. Beratungen.

Leszczynski ↑ Stanislaus.

Letal, tödlich.

Lethargie, Schlafsucht; auch Teilnahmlosigkeit.

Lethe, Fluß d. Unterwelt; Vergessenheit.

Leto (Latona), grch. Göttin, Mutter v. Apollon u. Artemis

Letten, unreiner, plast. Ton, auch fetter Lehm.

Letten, indogerman. Volksstamm in Kurland u. S-Livland.

Lettern, im Buchdruck benutzte Buchstaben (Typen); ↑ Blei.

Lettland, Freistaat an d. Ostsee, 65 792 qkm, 1,9Mill. E (3,6% Dt.); Hptst. Riga. Sandige Heiden, ausgedehnte Kiefernforsten, weniger Ackerbau (Roggen, Hafer, Gerste, Flachs) als Viehzucht. 1917/18 v. dt. Truppen besetzt. 18. 11. 1918 unabhängig.

Lettner, urspr. Querbau m. Lesepult in Kirchen zw. Chor u. Schiff; später ohne Pult als Chorschrank.

Lettow-Vorbeck, Paul v., * 1870, 1914–18 Kommandeur der Schutztruppe in Dt.-Ostafrika.

Lettre, Brief; l. de change, Wechsel; l. de créance, Beglaubigungsschreiben; l.s de cachet, in Frankr, vor 1789 „versiegelte“ kgl. Schreiben, bes. Haftbefehle.

Letzte Dinge ↑ Eschatologie.

Letzte Ölung, katholisches Sakrament für Sterbenskranke.

Leu (Mz. Lei), rum. Münzeinheit, = 0,81 ℛℳ.

Leuchtbake, kl. Leuchtfeuer.

Leuchtfarben enthalten meist Schwefelkalzium.

Leuchtgas, brennbares Gas aus Steinkohle (Gaskohle). Diese wird im Gaswerk (-anstalt) in Retorten od. Kammern erhitzt (Rückstände: Gaskoks); die entweichenden Gase werd. gekühlt, gereinigt u. im Gasbehälter (Abb. Sp. 361) aufgespeichert, aus dem d. L. in d. Leitungsröhren gelangt

Leuchtkäfer (Johanniswürmchen), Weichkäfer, mit leucht. Körperstellen, Weibchen flügellos, fress. Schnecken.

Leuchtkraft (Lichtstärke) ↑ Photometr. Grundgrößen.

Leuchtmassen, Präparate, die nach Bestrahlung mit Tageslicht im Dunkeln leuchten, enthalten Schwefelbarium, -strontium, -kalzium.

Leuchtmittelsteuer erstreckt sich auf 1) elektr. Glühlampen u. Nernstlampen; 2) Brennstifte zu elektrischen Bogenlampen; 3) Quecksilberdampflampen; 4) Glühkörper.

Leuchtröhren, mit verdünnten Gasen gefüllte Glasröhren, durch elektrisch. Strom zum Leuchten gebracht; meist farbig.

Leuchtschirm (Fluoreszenzschirm) ↑ Röntgenstrahlen.

Leukämie, Blutkrankheit (gesteigerte Tätigkeit der leukozytenbildenden Gewebe), meist tödlich.

Leukoplast, zinkoxydhaltiges weißes Kautschukpflaster.

Leukozyten, farblose („weiße“) Blutkörperchen.

Leumundszeugnis, Bescheinigung (von Ortspolizeibehörde) über den Ruf (Leumund) eines Menschen.

Leuna, D. bei Merseburg, 1350 E; Braunkohlengruben; nahebei L.werk (Stickstoffgewinnung, 19 000 Arbeiter), zur ↑ I. G. gehörend. Abb. Sp. 361.

Leuthen, D. bei Breslau, 1000 E; 1757 Sieg Friedrichs d. Gr. über die Österreicher.

Leuthold, Heinr., pessimistischer dt-schweiz. Dichter, 1827–79.

Leutnant, unterster Offiziersdienstgrad.

Leutpriester = Weltgeistlicher.

Leutwein, Theodor, 1849–1921, 1898–1904 Gouverneur von Dt.-Südwestafrika, bezwang d. Hottentotten. Abb. Sp.362.

Bild: Ruggiero Leoncavallo.

Bild: Giacomo Leopardi.

Bild: Michael Lermontow.

Bild: Papst Leo XIII.

Bild: Gotth. Ephr. Lessing.

Bild: Wladimir Lenin.

Bild: Leningrad: Palastbrücke über die Newa und Winterpalais.

Bild: F. v. Lenbach: Selbstbildnis.

Bild: Paul v. Lettow-Vorbeck.

Empfohlene Zitierweise:
Meyers Blitz-Lexikon. Die Schnellauskunft für jedermann in Wort und Bild., Leipzig 1932, Spalten 359–360. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:LA2-Blitz-0214.jpg&oldid=2902177 (Version vom 9.9.2016)