Seite:LA2-Blitz-0297.jpg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Quechua – Rabenvögel


harte südamer. Hölzer verschied. Herkunft, zu Gerbextrakten, als Bauholz; Rinde arzneilich.

Quechua = Ketschua.

Quecke, Gras, mit Ausläufern, schwer zu vertilgendes Unkraut.

Quecksilber, flüssiges Metall (↑ Elemente), silberweiß, giftig, spez. Gew. 13,6, dient zur Extraktion v. Gold u. Silber aus ihren Erzen (durch Amalgamierung), zu Thermometern, Barometern, als Spiegelbelag, zur Feuervergoldung u. arzneilich. Amalgame: Legierungen v. Q. mit Metallen. Q.chlorür (Kalomel), Abführmittel. Q.chlorid (Sublimat), ätzend, sehr giftig, Desinfektionsmittel. Q.vergiftung durch Q.mittel, mit Krämpfen, Magendarm-, Nieren- u. Mundentzündung (Speichelfluß), meist rasch tödlich. Chron. Q.vergiftung, durch Einatmung v. Q.dämpfen, erzeugt Mundentzündung, Abmagerung, Gliederzittern, Krämpfe.

Quecksilbersalbe enthält als graue Q. fein verteiltes Quecksilber, als rote Quecksilberoxyd, als weiße weißes Quecksiiberpräzipitat.

Quedlinburg, pr. St., nordö. v. Harz, 27 000 E.

Queensland, nordö. Gliedstaat des Austral. Bundes, 1 736 524 qkm, 847 000 E; Ackerbau, Viehzucht; Hptst. und -hafen Brisbane.

Queis, Nebenfluß des Bober in Schlesien, 105 km.

Quellen. Geologisch unterscheidet man: Grundwasser-Q., Schicht-Q. (↑ Taf. Sp. 200), Kluft-Q., Schutt-Q. usw.; stehen die Q. unter hydrostat. Druck: Spring-Q. od. Artesische Brunnen; treten sie nur zeitweise auf: periodische od. Hunger-Q. Meist sehr wasserreiche, aus unterird. Gerinnen austretende Q. im Kalkgebirge heißen Karst-Q., Fluß-Q. oder Vauclusen.

Quelpart, jap.-korean. Insel vor d. S-Küste Koreas, 150 000 E.

Quenstedt, Friedr. Aug., Geolog, 1809–89.

Quent (Q.chen), früheres Handelsgewicht, ¼, dann 1/10 Lot (1,7 g).

Querbaum diente bis zum Weltkrieg beim dt. Militär als Reck.

Quercia, Jacopo della, ital. Bildhauer, 1374–1438 (Siena).

Querder, Larve des Flußneunauges.

Querpfeife, kleine hohe Flöte ohne Klappen.

Querschläger, nach Aufschlag weiterfliegendes Infanteriegeschoß.

Querstand, in der musikal. Satzlehre die durch Zerreißung chromat. Fortschreitungen (Verteilung der beiden Töne an zwei Stimmen) entstehende üble Wirkung. ↑ Taf. Sp. 424.

Quersumme einer Zahl: Summe ihrer Ziffern. Eine Zahl ist z. B. dch. 3 od. 9 teilbar, wenn ihre Q. durch 3 od. 9 teilbar ist.

Querulant, Nörgler, Krakehler.

Querulantenwahn beruht auf übertriebnem u. krankhaftem Gefühl der Beeinträchtigung des eignen Rechts u. der eignen Person.

Quesal, Rakenvogel, 42 cm, grün u. rot, Mexiko, Mittelamerika, ist Wappenvogel v. Guatemala.

Quetelet, Lambert Ad. Jak., belg. Statistiker u. Astr., 1796–1874, Begründer der modernen Sozialstatistik.

Quetschhahn, Verschluß für Schläuche.

Queue, Billardstock.

Quevedo y Villegas, Francisco de, span. Dichter, 1580–1645.

Quidam, ein gewisser.

Quidde, Ludwig, Pazifist, * 1858, Friedensnobelpreis 1927.

Quid pro quo („etwas für etwas“), Verwechslung.

Quietismus, auf aktive Betätigung verzichtende Lebensweise; Ruhe eines in Gott versunknen Gemüts.

Quillota, mittelchilen. St., 13 000 E; Kupferbergbau.

Quincey, Thomas de, engl. Schriftsteller, 1785–1859; „Bekenntnisse eines engl. Opiumessers“.

Quincke, Georg, Physiker, 1834–1924.

Quinquillion (Quintillion), 5. Potenz der Million, 1030, ausgeschrieben 1 mit 30 Nullen.

Quinta, 5. Schulklasse; Q.er, Schüler der Q.

Quintanfieber, Infektionskrankheit mit Fieberanfällen in 5täg. Zwischenzeiten.

Quinte, 5. Stufe der diatonischen Tonleiter; ↑ Taf. Sp. 424.

Quintessenz, Auszug einer Flüssigkeit, auf 1/5 eingedampft. Auch das Wesentliche an einem Ding.

Quintett, 5stimmiges Musikstück.

Quintillion = Quinquillion.

Quirinal, einer der 7 Hügel Roms, nordöstlich vom Kapitol, seit 1870 Sitz u. Name der italienischen Regierung.

Quirinus, altröm. Gott, auch der vergötterte Romulus.

Quisquilien, Kleinigkeiten.

Quito, Hptst. v. Ecuador, 2850 m üM, 81 000 E.

Quitte, Rosengewächs aus dem Orient, baumart. Büsche; Früchte riechen stark aromatisch, zu Mus u. Gelee verwendet. Nach der Form der Früchte unterscheidet man Apfel- u. Birnquitten.

Quittieren, (Empfang) bestätigen; (den Dienst) aufgeben.

Quittung, Empfangsbescheinigung.

Quitzow, märk. Raubrittergeschlecht, 1414 v. Burggrafen Friedr. v. Nürnberg bezwungen.

Qui vive ! „Wer da!“; auf dem q. v. sein, auf der Hut sein.

Qui vivra, verra, „Wer es erlebt, wird ja sehen!“.

Quod erat demonstrandum, „was zu beweisen war“.

Quodlibet, Potpourri, Kunterbunt.

Quod licet Jovi, non licet bovi, „was Jupiter erlaubt ist, ist (darum noch) nicht dem Ochsen erlaubt“.

Quos ego! „euch werd’ ich ...!“.

Quote, verhältnismäßiger Teil, Anteil; z.B. an Produktion od. Absatz (Verbrauchs- u. Verkaufs-Q.) eines Kartells.

Quotidiana, Malariafieber mit „tägl.“ Fieberanfällen.

Quotient bei math. Teilung a:h=c; a = Dividendus, b = Divisor, c = Q.

Quotitätssteuer, Steuer, bei der die einzelnen Sätze, nicht aber der Ertrag feststehen.

Quo vadis? „Wohin gehst du?“


R


R = Regnum, Rex, Roma. Auf Rezepten: recipe, „nimm“. Bei Temperaturangaben: nach Réaumur. Auf Uhren = Retard („Verzögerung“).

Ra = Rê.

Raab, Nbfl. der Donau, in Ungarn, v. den Alpen (Steiermark), 398 km.

Raab, ung. St., an der Mündung der R. in die Donau, 50 000 E.

Raabe, Wilh., Dichter, 1831–1910; „Chronik d. Sperlingsgasse“, „Leute aus d. Walde“, „Hungerpastor“, „Abu Telfan“, „Schüdderump“, „Horacker“, „Akten des Vogelsangs“. Bildnis Sp. 506. Lit.: Spiero, R. (19252).

Rabat, Hptst. v. Frz.-Marokko, am Atlant. Ozean, 38 000 E.

Rabatt, vereinbarter oder übl. Abzug vom Preis.

Rabatte, Randbeet, Beet. ↑Taf. Sp. 200.

Rabbi, Ehrentitel der jüd. Gesetzeslehrer.

Rabbiner, jüd. Geistliche, Religionslehrer u. Prediger.

Rabelais, François, frz. Humorist („Gargantua“; Forts.: „Pantagruel“), um 1495–1553, Mönch, Arzt, Pfarrer.

Raben ↑ Rabenvögel.

Rabenvögel, Familie der Singvögel, mit großem Schnabel, Allesfresser. Kolkrabe, 65 cm l., schwarz, brütet in Deutschl. selten, räuberisch; Rabenkrähe, 50 cm, schwarz, in Deutschl. westl. d. Elbe; östl. davon die Nebelkrähe, 50 cm, schwarz u.

Bild: Portugiesische Quitte : a Blütenzweig, b Längsschnitt der Birnquitte, c Längsschnitt der Apfelquitte.

Bild: Quelle im herzegowinischen Karst.

Bild: Quetschhahn.

Bild: Quebec mit dem Schloß, dem Sinnbild des kanad. Franzosentums.

Empfohlene Zitierweise:
Meyers Blitz-Lexikon. Die Schnellauskunft für jedermann in Wort und Bild., Leipzig 1932, Spalten 503–504. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:LA2-Blitz-0297.jpg&oldid=2937863 (Version vom 3.11.2016)