Seite:LA2-Blitz-0388.jpg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Transversal – Triepel


2 Mill. E; Hptst. Pretoria. Im östl. Stufenland u. im N trop. Savannen und Wälder, in den südl. Hochflächen meist Grassteppen. Liefert Gold, Diamanten, Kohlen. Geschichte ↑ Südafrikanische Union.

Transversal, quer zu einer Hauptrichtung verlaufend.

Transversale, geometr. Gerade, die ein Dreieck schneidet.

Transvestiten, Menschen mit erot. Trieb, Kleidung des andern Geschlechts anzulegen.

Transzendent, „überschreitend“; über Bewußtsein od. über Erfahrung hinausgehend, T.e Funktionen sind nichtalgebraische Funktionen, z. B. ex, log x, sin x.

Transzendental heißen die apriorischen Bedingungen der Möglichkeit v. Erfahrung, die selbst unabhängig v. Erfahrung sind. Sie sind entweder Formen der Anschauung od. Formen des Verstandes.

Trapani, nordwestsizil. St., 84 000 E.

Trapez, 1) in der Geometrie ebenes Viereck mit zwei parallelen, aber ungleichen Seiten. 2) Als Turngerät: Schaukelreck.

Trapezunt, nordosttürk. St., 60 000 E.

Trapp, deckenförmig auftretende Ergußgesteine (bes. Basalt od. Diabas).

Trappen, Kranichvögel, in Steppen und Feldern. Großtrappe, 1 m, Europa, Asien, im Getreide. Zwergtrappe, 50 cm, Europa, Thüringen, Schlesien.

Trapper, nordamer. Pelzjäger.

Trappisten, kath. Orden, 1662 entstanden dch. Reform des Zisterzienserklosters La Trappe (Normandie); üben strenges Stillschweigen, Fleischenthaltung.

Trasimenischer See, abflußloser See in Mittelitalien, 128 qkm. 217 v. Chr. Hannibals Sieg über Römer.

Traß = Tuff.

Trassant, Aussteller eines gezogenen Wechsels.

Trasse, Linienführung einer Straße od. Eisenbahn.

Tratte, der gezogene Wechsel.

Traub, Gottfried, * 1869; 1912 als Pfarrer abgesetzt, 1913 pr. Abg. (Fortschrittl. Volksp.), 1919 in d. Nationalversammlung (Dtschnat), 1920 am Kapp-Putsch beteiligt.

Traube, Blütenstand, ↑ Taf. Sp. 73.

Traubenpomade, aus Walrat, weißem Wachs u. Mandelöl, gegen aufgesprung. Lippen.

Traubenzucker, in vielen süßen Früchten, Honig, hergestellt aus Stärke mit verdünnter Schwefelsäure.

Trauerjahr, Wartezeit Verwitweter für Wiederverheiratung, entspricht d. Sitte, für Frauen auch dem Gesetz.

Trauermücken, Mückengattung, Larven im Waldboden, die sich bei den Heerwurm-T. gelegentlich zu riesigen Wanderscharen („Heerwurm“) vereinigen, um Verpuppungsstätte aufzusuchen.

Traufe, untere Kante des Dachs.

Trauma, Wunde, Verletzung, Unfall. Seelisches T.: seel. Erschütterung (↑ Abreaktion).

Traumatische Hysterie, Unfallsneurose.

Traumwandeln = Somnambulismus.

Traun, Nbfl. d. Donau, in Oberösterreich, 150 km.

Traunstein, oberbayr. Luftkurort, 8500 E.

Trautenau, ostböhm. St., 15  000 E; 1866 Sieg der Österreicher über die Preußen.

Trautmann, Reinhold, Slawist, * 1883.

Trauung, kirchl. Segnung (kath. Sakrament) ↑ nach Ziviltrauung; mit letzterer ist Ehe bereits rechtl. geschlossen.

Trave, Küstenfluß der Ostsee, 112 km, zur Lübecker Bucht.

Traverse, militär. = Schulterwehr; Querbauten in einem Fluß zur Regulierung der Laufrichtung.

Traversieren, überschreiten. Einen Hang in horizontaler Richtung überschreiten od. Besteigen eines Berges v. der einen u. Herabsteigen auf der andern Seite.

Travertin, tuffartige Ablagerung an Quellen.

Travestie, scherzhafte „Umkleidung“ einer ernsten Dichtung m. Beibehaltung des Stoffes.

Trawl, Grundschleppnetz der Seefischerei.

Treasure, Schatz; Treasury, Schatzkammer, -amt; Treasury Bills, Schatzanweisungen.

Trebbia, Nbfl. des Po, 115 km.

Treber, Malzrückstände d. Brauereien (Bier-T.), durch Trocknen haltbar gemacht (Trocken- T.); auch ausgepreßte Weintrauben (Wein-T.).

Trebitsch-Lincoln, Ignaz Timotheus, internat. polit. Abenteurer, * 1875; ung. Jude, dann prot. Geistlicher in Kanada, engl. Unterhausmitgl., 1920 Pressechef der Kapp-Regierung, polit. Agent in China, später in einem Buddhistenkloster.

Trebnitz, niederschles. St., 8000 E.

Trecento, die ital. Kunst des 14. Jh.

Tree, Sir Herbert Beerbohm, engl. Schauspieler u. Theaterdir., 1853–1917.

Treff (Trèfle), Farbe d. französischen (Eicheln der deutschen) Spielkarte.

Treibarbeit (Treiben), Ausarbeiten v. dehnbarem Metallblech zu Gefäßen, Zieraten (Getriebene Arbeit).

Treibmittel ↑ Schießpulver.

Treibriemen, aus Leder, Stahl od. Kamelhaar gefertigtes Band zur Kraftübertragung durch ↑ Riementrieb.

Treideln, ein Wasserfahrzeug v. Ufer aus ziehen.

Treidelweg = Leinpfad.

Treife, das nach jüd. Gesetz Unreine.

Treitschke, Heinrich v., Historiker, 1834–96, Prof. Berlin; 1871–84 im Reichstag (nationalliberal), Hrsg. 1866–89 d. „Preuß. Jahrbücher“; „Dt. Gesch. im 19. Jh.“.

Trekken, ziehen; (aus)wandern, bes. von den Buren (Trek-Buren).

Trelleborg = Trälleborg.

Tremolo, „Beben“ des Tons beim musikal. Vortrag.

Trench-coat, Wettermantel; eigentl. „Grabenmantel“ des engl. Heeres im Weltkrieg.

Trenck, Friedrich, Frh. v. der, * 1726, Ordonnanzoffizier Friedrichs d. Gr., 1744–46 u. 1754–63 wegen angebl. Liebesintrigen mit Friedrichs Schwester Amalie gefangen, als Spion 1794 in Paris enthauptet.

Trend, in der Konjunkturforschung Gesamtrichtung der Entwicklung.

Trendelenburg, 1) Ernst, * 1882; seit 1923 Staatssekr. im Reichswirtschaftsmin. 2) Friedrich Adolf, Philosoph, 1802–72; Gegner Hegels.

Trense ↑ Zäumung.

Trent, Fl. in NO-England, 274 km.

Trente-et-quarante, Kartenglücksspiel.

Trente-un, Kartenglücksspiel.

Trentino (von Trento = Trient), das ital. Sprachgebiet Südtirols vor 1919.

Trenton, Hptst. von New Jersey (USA), 137 000 E.

Trepanation, Aussägen eines Knochenstücks aus d. Schädel mit d. Knochenbohrer (Trepan).

Trepang, gekochte, getrocknete od. geräuch. Seegurken, in China gegessen.

Tresor, Geldschrank.

Tresse, Borte, meist mit Gold- od. Silberfäden.

Treuga Die = Gottesfrieden.

Treuhänder (Fiduziar), Vertrauensmann, Verwalter; Person, der vom Treugeber ein Recht mit voller Wirkung nach außen „zu treuen Händen“ übertragen wird, d. h. mit der Verpflichtung, davon nur in bestimmter Weise Gebrauch zu machen.

Treuhandwesen, Übernahme v. 1) Vermögensverwaltung, 2) Buch- u. Bilanzrevision, 3) Wirtschafts-, Organisations- u. Steuerberatung u. 4) Geschäften zur Wahrnehmung der Rechte Dritter (bei Konkurs, Liquidation, Mündelangelegenheiten); gegen Entgelt betrieben von qualifizierten (etwa: vereidigten) Einzelpersonen (Bücherrevisoren) od. v. Treuhandgesellschaften (Revisionsgesellschaften) in Form von Akt.-G. od. G. m. b. H.

Treupflicht, Pflicht einer Vertragspartei, die übernommenen Verbindlichkeiten zu erfüllen u., was den Vertragszweck gefährdet, zu unterlassen.

Treviranus, Gottfried Reinhold, * 1891; Kapitänleutnant, seit 1924 M. d. R. (Deutschnat.), 1929 Mitgründer der Volkskonservativen Vereinigung, seit 1930 Reichsmin. für die besetzten Gebiete bzw. ohne Portefeuille, 1931 Reichsverkehrsmin.

Triade, „Dreiheit“, Zusammenfassung dreier gleichartiger Dinge.

Trialismus, „Dreiteilung“ der Donaumonarchie (Österreich, Ungarn, Südslaw. Gebiet), Programm Erzherzog Franz Ferdinands.

Triangel, Musikinstrument: zum Dreieck gebogener Stahlstab, geschlagen mit einem andern Stahlstab; hoher, heller Klang.

Triangulation, Festlegung eines Netzes v. Dreiecken in einem Gelände zu dessen Vermessung.

Trianon, zwei Schlösser Ludwigs XIV. in Versailles. ↑ Friedensverträge 1919–22.

Triarier, das 3. Treffen der röm. Legion, Veteranen.

Trias = Triade.

Triasformation ↑ Geologische Formation.

Triasidee, Gedanke zw. 1850 u. 1866, Deutschland in drei Teile (Preußen, Österreich, Mittel- u. Kleinstaaten) zu zerlegen, bes. von Beust vertreten.

Triberg, bad. Luftkurort, 4000 E.

Tribun, röm. Beamtentitel. Militär-T.en, 6 Führer der röm. Legionen. Volks-T.en, röm. Staatsbeamte, 494 v. Chr. zum Schutz der Plebejer eingesetzt, konnten Staatsakte durch Veto verhindern. T.at, Amt eines T.en.

Tribunal, bei den Römern der erhöhte Platz, wo der Prätor Recht sprach; Ober-T., höherer Gerichtshof.

Tribut, röm. Steuerumlage; Abgabe (bezwungener Völker).

Triceratops ↑ Dinosaurier.

Trichine, im Darm v. Säugetieren (bes. Ratten) u. des Menschen lebender Fadenwurm (Darm-T.), Weibchen 3 mm, Männchen 1½ mm. Brut in der Darmwandung abgesetzt; d. Jungen wandern in Muskeln ein (Muskel-T.), werden eingekapselt, können 20–30 Jahre so ruhen, entwickeln sich nur im Darm eines andern Tieres bzw. des Menschen weiter. Muskel-T.n, bes. im Schwein, erzeugen beim Menschen Trichinose.

Trichinenschau, die vorgeschriebene Untersuchung aller geschlachteten Schweine auf Trichinen u. Finnen.

Trick, Kunstgriff, Kniff.

Tridentinum (Tridentin. Konzil), kath. Kirchenversammlung in Trient 1545–63 zur Beseitigung der durch die Reformation entstandenen kirchl. Wirren.

Triebsand = Flugsand.

Triebwagen (Motorwagen), Eisenbahn-Personenwagen m. eingebautem Antriebsmotor.

Triefauge, chron. Lidrandentzündung die zur dauernden Tränenabsonderung führt.

Triel, vom Hals herabhängende Hautfalte des Rindes, bes. der Bullen. Auch ein Vogel.

Triennium, Zeit von 3 Jahren; 3jähr. Hochschulbesuch.

Trient, nordital. (seit 1918) St., 62 000 E; Seidenind. 1545–63 Tridentinisch. Konzil.

Triepel, Heinrich,

Bild: Großtrappe.

Bild: Heinrich v. Treitschke.

Empfohlene Zitierweise:
Meyers Blitz-Lexikon. Die Schnellauskunft für jedermann in Wort und Bild., Leipzig 1932, Spalten 665–666. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:LA2-Blitz-0388.jpg&oldid=2966009 (Version vom 20.12.2016)