Seite:Leithiger - Vogelsberger Rind.pdf/43

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Ernst Ludwig Leithiger: Das Vogelsberger Rind und seine Zucht

Rassezucht noch vollständig im Unklaren sind, dieselbe durchweg unterschätzen, liegt einer derjenigen Gründe, weswegen die Zucht noch nicht größere Fortschritte gemacht hat. Wenn manche Gemeinden heute reinrassige Vogelsberger, kurze Zeit darauf Kreuzungsbullen halten, so wird durch die zweite Zuchtmaßnahme der Fortschritt, der vielleicht seither durch die erstere erzielt wurde, vollständig wieder aufgehoben. Auf keinem Gebiete gewerblicher Thätigkeit ist ein Schwanken in den Maßnahmen unheilvoller wie bei der Tierzüchtung; zielbewußtes Vorgehen ist hier die Grundlage des Erfolges.

Als seiner Zeit die Bestrebungen, das Vogelsberger Vieh zu erhalten und in sich zu verbessern, durch praktische Maßnahmen gefördert werden sollten, machte es die größten Schwierigkeiten für die Gemeinden, im Zuchtgebiete gute Bullen zu beschaffen. Ja, manche Gemeinden sind infolge dieses Mangels förmlich gezwungen worden, Bullen anderer Rassen anzuschaffen. Der landwirtschaftliche Verein für die Provinz Oberhessen und der Zuchtverein für das Vogelsberger Vieh im Kreise Gießen haben das Verdienst, diesen Mißstand zuerst voll erkannt und durch Errichtung von Zuchtviehhöfen auf Beseitigung desselben hingewirkt zu haben. Man kann heute, ohne Überschätzung der Einrichtung, sagen, daß die Zuchtviehhöfe die Grundlage für die Erhaltung und Verbesserung des Vogelsberger Viehes sind und daß diese Institution in Verbindung mit Zuchtstationen, Ortsstatuten, Prämiierung etc. diesen Schlag bald so gefördert haben werden, daß er allen gerechten Anforderungen entsprechen wird. Die Zuchtviehhöfe sollen aus dem besten z. Z. Aufbringbaren Zuchtmaterial (Vater- und Muttertiere) bei zweckentsprechender Fütterung, Haltung und Pflege unter Anwendung richtiger Züchtungsgrundsätze Zuchtvieh, in erster Linie Bullen für die Gemeinden beschaffen. Andere Rassen haben und hatten in kapitalkräftigen größeren Besitzern die gegebenen Förderer der Zucht. Für das Vogelsberger Vieh war dadurch, daß sich

Empfohlene Zitierweise:
Ernst Ludwig Leithiger: Das Vogelsberger Rind und seine Zucht. Emil Roth, Gießen 1896, Seite 35. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Leithiger_-_Vogelsberger_Rind.pdf/43&oldid=- (Version vom 1.8.2018)