Seite:Loos Sämtliche Schriften.pdf/184

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Hofrat: Nehmen sie den saal A dazu.

1. museumsbeamter: Den hat ja der kunstgewerbeverein.

Hofrat: Ja dann …

(1. museumsbeamter ab)

2. museumsbeamter: Herr hofrat, die möbelsammlung aus dem vorigen jahrhundert hat im arkadenhof keinen platz.

Hofrat: Nehmen sie den saal B dazu.

2. museumsbeamter: Den hat ja der kunstgewerbeverein.

Hofrat: Ja dann …

(2. museumsbeamter ab)

3. museumsbeamter: Herr hofrat, soeben mache ich die entdeckung, daß ein großer und wertvoller teil unserer textilsammlung in den feuchten magazinen*)[1] der vermoderung zum opfer gefallen ist. Kostbare spitzen, stoffe aus ägyptischen königsgräbern, alles, alles ist unrettbar verloren!

Hofrat: Was noch gerettet werden kann, ist sofort im saal C aufzustellen.

3. museumsbeamter: Den hat ja der kunstgewerbeverein.

Hofrat: Ja dann …

(3. museumsbeamter ab)
Diese szene kann nach belieben weitergeführt werden.

  1. *) Das Österreichische Museum mußte wegen platzmangels leider den größten teil seiner sammlungen in magazinen unterbringen.
Empfohlene Zitierweise:
Adolf Loos: Adolf Loos – Sämtliche Schriften. Herold, Wien, München 1962, Seite 185. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Loos_S%C3%A4mtliche_Schriften.pdf/184&oldid=- (Version vom 1.8.2018)