Seite:Loos Sämtliche Schriften.pdf/70

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

über den ganzen erdball angetreten. Wer ihr entgegenkommt, wird groß und mächtig: die japaner. Wer sich ihr entgegenstemmt, bleibt zurück: die chinesen. Wir müssen die germanische kultur akzeptieren, und wenn wir deutsche uns noch so sehr dagegen sträuben. Es hilft uns nichts, auch wenn wir zeter und mordio gegen die „englische krankheit“ anstimmen. Unsere lebensmöglichkeiten, unsere existenz hängen davon ab.

Die engländer lagen etwas abseits vom großen weltgetriebe. Und wie uns die isländer den germanischen mythos durch jahrtausende treu bewahrt haben, so brach sich an der englischen küste und an den schottischen bergen die romanische welle, die auch den letzten rest germanischer kultur aus den deutschen landen hinweggeschwemmt hatte. Die deutschen waren romanen im fühlen und denken geworden. Nun erhalten sie durch die engländer ihre eigene kultur wieder zurück. Und wie der deutsche immer mit bekannter zähigkeit an dem einmal erworbenen festhält, sträubt er sich jetzt auch gegen die englische kultur, weil sie ihm neu erscheint. Hatte es doch schon Lessing mühe gekostet, den deutschen die größe germanischer denkungsart zu erschließen. Etappenweise mußte eine position nach der anderen gegen die verschiedenen Gottscheds genommen werden. Und erst neulich tobte derselbe kampf in der tischlerwerkstätte.

Unsere Gottscheds und mit ihnen alle nachahmer französischer kultur und lebensgewohnheiten stehen auf einem verlorenen posten. Vorbei ist die furcht vor den bergen, vorbei die scheu vor der gefahr, vorbei die angst vor dem straßenstaub, dem waldgeruch, der ermüdung. Vorbei ist die angst vor dem schmutzigwerden, die heilige scheu vor dem wasser. Als die romanische weltanschauung

Empfohlene Zitierweise:
Adolf Loos: Adolf Loos – Sämtliche Schriften. Herold, Wien, München 1962, Seite 71. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Loos_S%C3%A4mtliche_Schriften.pdf/70&oldid=- (Version vom 1.8.2018)