Seite:Lustige Botanik und Mineralogie.djvu/3

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Vorwort.

Die freundliche Aufnahme, welche unsere Zoologia comica bei Gebildeten und besonders bei Ungebildeten gefunden hat, veranlaßte uns, unseren wissenschaftlichen Forscherfleiß auch der Botanik und der Mineralogie zuzuwenden, um so das ganze Gebiet der Naturgeschichte zu umfassen.

Wir übergeben die Frucht unserer mehr als vierundzwanzig Stunden hindurch mit rastlosem Eifer fortgesetzten, eingehenden Studien und hoffen auf die Theilnahme und das Verständniß des Publikums.

Die Ergebnisse unserer Forschungen sind wahrhaft überraschend.

Ein neuer Hebel ist angesetzt. Möge auf diesem nicht mehr ungewöhnlichen Wege der menschliche Wissenstrieb recht bald zur vollen Erkenntniß der Wahrheit gelangen.

v. Miris,

noch immer nicht Professor

der Naturwissenschaften.


Empfohlene Zitierweise:
Franz Bonn: Lustige Botanik und Mineralogie. 2. Auflage. Braun & Schneider , München [1880], Seite III. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Lustige_Botanik_und_Mineralogie.djvu/3&oldid=- (Version vom 1.8.2018)