Seite:Pater Noster und Ave Maria in deutschen Uebersetzungen.pdf/15

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

oblazem[1] uns[2] sculdikem[3] enti[4] ni unsih firleiti[5] inkhorunka[6] uzzerlosi unsih fona ubile.




V. Aus dem 9. Jahrhundert.

Aus Tatians Evangelienharmonie, Ausgabe von J. A. Schmeller, Stuttgart und Tübingen 1827. N. verb. Ausg. Wien 1841. Maßmann Nr. 51, St. Gallener Handschrift.

Fater unser, thû[7] thar[8] bist in himile, sî giheilagot[9] thîn namo. Queme thîn rîhhi, sî thîn uuillo, sô her[10] in himile ist, sô sî her in erda.[11] Unser brot[12] tagalîhhaz gib uns hiutu. Inti furlâz uns unsara sculdî sô uuir furlâzames[13] unsaron

  1. Freher oblazen.
  2. Maßmann uns (...). Hattemer sagt: In der Handschrift ist keine Spur, daß etwas fehle, wir halten uns für richtig.
  3. Freher sculdiken, Nr. 6.
  4. Und ist ahd. anti, enti, inti, unta, unti, unte, endi, indi, unda, unde.
  5. Freher firletti, s. Nr. 5. 7.
  6. Freher khorunca. Die Handschrift hat inkhorunkauz, das uz vom nächsten Wort herüberziehend; khorunka, chorunka, chorunga, Versuchung, von korôn, korên, später kostunga, costunga, von kostôn, kostjan in derselben Bedeutung.
  7. Tatian hat vielfach th für d, s. Nr. 4.
  8. da.
  9. Von giheilagôn, giheiligôn, giheiligên.
  10. Für er, wie auch anderwärts, s. Nr. 7. S. 10.
  11. Maßmann erdu.
  12. Maßmann prot.
  13. Maßmann furlazemes, unsaren; verlassen, vergeben ist ahd. far-, for-, fur-, fir-, uor-, uerlâzan, flâzan, zu sculdigon s. Nr. 6.
Empfohlene Zitierweise:
Joseph Kehrein: Pater Noster und Ave Maria in deutschen Übersetzungen. Frankfurt a/M.: Verlag für Kunst und Wissenschaft (G. Hamacher), 1865, Seite 7. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Pater_Noster_und_Ave_Maria_in_deutschen_Uebersetzungen.pdf/15&oldid=- (Version vom 1.8.2018)