Seite:Pater Noster und Ave Maria in deutschen Uebersetzungen.pdf/19

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

then man farlazzit so ist her sar[1] in costungom. thaz meinit thaz uuort. thaz her unsih ni farlazze. cithiu thaz uuir in ubil gilejtte ni uuerdhen. Auh arlosi unsih fona[2] ubile. In thesemo uuorde ist bifangan allero ubilo gihuuelih. thero manne giterian[3] megi. bithiu so huuer so thiz gibet hlutru muatu singit gilouban scal thaz inan got thanne gihorie. huuanda her ni bitjt thar ana ellies[4] eo uuihtes. nibu[5] thes got selbo giboot ci bittenne. indi thar sintun thoh allomannes thurftj anabifangano.




Vater unser, du in (den) Himmeln bist, geweihet sei (der) Name dein. Gottes Name ist immer geweihet, auch dann wir dies sagen, dann bitten wir, daß sein Name in uns Menschen werde geweihet durch gute Werke. Komme (das) Reich dein. (Das) Reich Gottes ist immer und je wahr. Des(halb) bitten wir doch, denn wir dies sagen, daß Gottes Reich sei in uns, und des Teufels Gewalt werde entfernt von uns. (Es) werde (der) Wille dein gleichwie in (dem) Himmel und in (auf der) Erde. Des(halb) sollen wir Gott immer bitten, daß sein Wille werde gleich in (auf der) Erde in (den) Menschen, so (wie) er ist in (dem) Himmel in (den) Engeln, zudem daß

  1. Sogleich, alsbald.
  2. S. Nr. 6.
  3. gi-, ga-terjan, schaden.
  4. ellies und wihtes sind Genitive.
  5. nibu, nube, das verneinende ibu, wenn nicht, sondern s. Nr. 12.
Empfohlene Zitierweise:
Joseph Kehrein: Pater Noster und Ave Maria in deutschen Übersetzungen. Frankfurt a/M.: Verlag für Kunst und Wissenschaft (G. Hamacher), 1865, Seite 11. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Pater_Noster_und_Ave_Maria_in_deutschen_Uebersetzungen.pdf/19&oldid=- (Version vom 1.8.2018)