Seite:Pater Noster und Ave Maria in deutschen Uebersetzungen.pdf/30

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

tuum. Din riche chome. daz euvige. dara alle guote zuo dingen.[1] da wir dich gesehen suln. unde angelis geliche wordene.[2] lib ane tot[3] haben suln. Fiat voluntas tua sicut in coelo et in terra. Din wille geskehe in erdo[4] uone mannesken.[5] also in himele vone angelis. Panem nostrum quotidianum da nobis hodie. vnser tagelich brôt kib uns hiuto.[6] gib uns dine lêra. tero unser sela gelabot werde.[7] wanda[8] dero bedarf si tagelichen. also der lichamo bedarf brotes. Et dimitte nobis debita nostra sicut et nos dimittimus debitoribus nostris. Vnde unser sculde belaz uns. alsouch wir belazzen unseren sculdigen. Dise gedingun uerneme mannegelich.[9] unde si garo zeuergebenne daz luzzela.[10] also er welle daz imo uergeben werda daz michele.[11] Et ne nos inducas in tentationem. Vnde in chorunge[12]

  1. Dar alle Gute zu(nach)streben, s. Nr. 14.
  2. Den Engeln gleich Gewordene.
  3. Leben ohne Tod.
  4. S. Nr. 11.
  5. Menschen.
  6. S. Nr. 10.
  7. Gib uns deine Lehre, deren unsere Seele gelabt, gesättigt werde.
  8. Denn, weil, s. Nr. 7.
  9. Diese Bedingung vernehme männiglich (jeder).
  10. Und sei gar (bereit) zu vergeben das Lützele (Kleine).
  11. Das Große.
  12. S. Nr. 4.
Empfohlene Zitierweise:
Joseph Kehrein: Pater Noster und Ave Maria in deutschen Übersetzungen. Frankfurt a/M.: Verlag für Kunst und Wissenschaft (G. Hamacher), 1865, Seite 22. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Pater_Noster_und_Ave_Maria_in_deutschen_Uebersetzungen.pdf/30&oldid=- (Version vom 1.8.2018)