Seite:Pater Noster und Ave Maria in deutschen Uebersetzungen.pdf/67

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
XXXIV. Aus dem 15. Jahrhundert (1474).

Aus den deutschen Predigten des Dominikaners Joh. Nieder von Basel († 1438), Handschrift vom Jahre 1474, geschrieben von Mart. Nuber, im Besitz des H. Hasak.

Vater vnser der du bist in den himeln. gehailiget werd din nam. zuokom din rich. din will werd hie[1] vff erd als im himel. gib vns huit[2] vnser taeglich brot. vergib vns vnser schuld als wir tuogen[3] vnsern schuldigern. nit laus[4] vns verlait[5] werden in kainer versuchnuß.[6] sunder erloes vns vom vebel. amen.




XXXV. Aus dem 15. Jahrhundert (1499).

Aus einer Papierhandschrift vom Jahre 1499 in 12, im Besitz des H. Hasak.

Dat vat’ vnßer. Vater vnßer der du pist yn hymelen. Geheiliget werd deỹ namẽ. Czu kum deyn reich deỹ wil gesche Als ym hymeln vñ yn erden. Vnßer deglich brot gib vnß hewte. Vnd vorgib[7]

  1. Kommt in keiner früheren Übersetzung vor.
  2. Ist niederrhein., s. Gram. I, §. 129.
  3. S. das. I, §. 197.
  4. S. das. I, §. 111.
  5. S. das. I, §. 104.
  6. Kommt in keiner früheren Übersetzung vor. - Einmal findet sich in dieser Handschrift auch: nit lait uns in bekorung.
  7. vor (vorgib. vorsuchũg) ist in dieser Zeit nicht selten für ver, s. Gram. II, §. 194, 234.
Empfohlene Zitierweise:
Joseph Kehrein: Pater Noster und Ave Maria in deutschen Übersetzungen. Frankfurt a/M.: Verlag für Kunst und Wissenschaft (G. Hamacher), 1865, Seite 59. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Pater_Noster_und_Ave_Maria_in_deutschen_Uebersetzungen.pdf/67&oldid=- (Version vom 1.8.2018)