Seite:Probe einer statistischen Handschrift aus dem XVI Jahrhundert, das Bayreutische Amt Culmbach betreffend.pdf/5

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

ij ort für j Sr. habern von wegen des Forstambts.

Summa
x gulden iiij ort.
Zufal.

vij gulden Zufalls von den vnterthonen von des Lanndtknechtambts wegen.
v gulden von wegen des Forstambts. (wird nicht verrechent)

Summa Zufals
xij gulden.
Summa bedes und alles
xxv gulden iij ort xi pf.


Gebhart Gerthein ander Landknecht.
An parmgelt

xxij gulden von wegen der hofwesch vom casten culmbach
xxij fl. von wegen der ochsen im Viehhof zu warten.

Summa xliiij gulden.
An getraidt

vij gulden für iij Sr. viij meslein kornns von wegen der hofwesch.
viij gulden für iiij Sr. korns von wegen der ochsen zu warten. Soll ime das geld dafür geben werden.
vj fl. j ort für vj Sr. iiij meslein habernn