Seite:Schiller Musenalmanach 1798 285.jpg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

          Zwar falsche Räuber haben

125
          Die wohlerworbnen Gaben,

Doch bin ich mir des Ruhms bewußt.

     Dann spricht er von den Wunderdingen
Daß Periander staunend horcht.
„Soll jenen solch ein Raub gelingen?

130
Ich hätt’ umsonst die Macht geborgt.

          Die Thäter zu entdecken
          Mußt du dich hier verstecken,
So nahn sie wohl sich unbesorgt.“

     Und als im Hafen Schiffer kommen

135
Bescheidet er sie zu sich her.

„Habt vom Arion ihr vernommen?
Mich kümmert seine Wiederkehr.“ –
          Wir ließen, recht im Glücke,
          Ihn zu Tarent zurücke. –

140
Da, siehe! tritt Arion her.


     Gehüllt sind seine schönen Glieder
In Gold und Purpur wunderbar.

Empfohlene Zitierweise:
Friedrich Schiller (Hrsg.): Musen-Almanach für das Jahr 1798. Tübingen: J. G. Cottaischen Buchhandlung, 1797, Seite 285. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Schiller_Musenalmanach_1798_285.jpg&oldid=3389040 (Version vom 1.8.2018)