Seite:Spezial-Tourenbuch für Radfahrer und Touristen durch die Sächsische Oberlausitz.pdf/13

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

aus direkt auf der Dresdenerstraße nach Göda. In Göda angekommen sind ungefähr 25 Minuten vergangen. Von hier aus berührt man den Ort Spittnitz, kommt an dem Gasthof „Zum fröhlichen Reiter“ und später am „Goldenen Löwen“ vorüber und hat nach ca. 65 Minuten die Bautzener Straße in Bischofswerda erreicht, welch´ letztere direkt nach dem Markt führt. Von hier biegt man nach der Kamenzerstraße ein und erreicht bald das Dorf Rammenau. Unterhalb Rammenau teilt sich die Straße, man fährt rechts (links führt der Weg nach Hauswalde–Bretnik–Großröhrsdorf), fährt am Gasthof „Zum heitren Blick“ vorüber, passiert das Dorf Rauschwitz und ist bald darauf in Elstra, welche Straße gut 40 Minuten beansprucht. Von hier aus führt der Weg bis Kamenzerstraße weiter über die Orte Prietitz und Wiesa nach



Otto Bächmann
Uhrmacher & Fahrradhandlung
Elstra, Sa., Schulstr. 100
verkauft und reparirt
Räder und Wringmaschinen
erster Fabrikateprompt und billig.
Außerdem empfehle meine vorteilhafte Bezugsquelle einer wirklich soliden Uhr.
Lager aller Arten Uhren zu den billigsten Preisen, als:
Regulateure, Wanduhren, Wecker, Kuckucksuhren, Rahmenuhren, Herren- und Damentaschenuhren in Gold, Silber- und Metall.
Für jede bei mir neu gekaufte Uhr leiste zwei Jahre gewissenhafte Garantie.
reichhaltiges Lager in Uhrketten, sowie allen sonstigen in dieses Fach einschlagenden Schmucksachen.


Kamenz. Von hier aus fährt man in 30 Minuten nach Panschwitz, Kloster Marienstern, dann berührt man die Orte Prischwitz und Bloaschütz und kommt bald darauf auf dem Ausgangspunkt, Dresdener Straße, heraus. Man biegt links ein uns ist nach 45 Minuten wieder in Bautzen angelangt. Diese Tour ist teils recht bergig, aber nach jedem Wetter fahrbar.




Elstra–Kloster St. Marienstern–Bautzen.

Von Elstra fährt man die Kamenzerstraße heraus und gelangt alsbald nach dem Orte Kriepitz, von hier aus fährt man den Hohnberg hinauf, kommt nach Jauer und ist bald darauf in Prischwitz und Kloster St. Marienstern. Diese Strecke erfordert 20 Minuten. (Näheres siehe Kamenz–Bautzen).




Kamenz–Hoyerswerda.

Auf dieser Tour berührt man die Orte Zschornau, Schiedel, Oßling, Wittichenau und ist in Stunden in Hoyerswerda. Die Straße ist fein.




Löbau–Görlitz.

Die ganze Tour erfordert eine gute Stunde, die Straße ist tadellos, wenn auch teilweise bergig und führt durch den einzigen größeren Ort Reichenbach.




Löbau–Niesky.


Die ganze Tour erfordert ohne Aufenthalt 2 Stunden Zeit. Die gerade Tour ist über Unwürde, Melaune (45 Minuten), Seifersdorf, Niesky. Die Strecke ist durchweg gut und hat ganz wenig Berg.




Löbau–Neusalza.

über Schönbach ebenfalls 45 Minuten.




Löbau–Cunewalde.

Über Oelsa, Groß- und KLein-Dehsa, Halba, Mittel- und Nieder-Cunewalde. Ca. 45 Minuten.




Oppach–Löbau.

Auf dieser Tour berührt man die Orte Beiersdorf und Lauba und ist in 1 Stunde in Löbau. Straße gut. Die erste Oppacher Fahrradfabrik kann jedermann auf das Beste empfohlen werden.