Seite:Sponsel Grünes Gewölbe Band 1.pdf/148

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Hausaltar aus vergoldetem Holz. Vor der Mittelnische mit einer Wand aus Lapislazuli Christus am Kreuz mit Maria und Johannes aus Korallen geschnitzt, beiderseits von einem Säulenpaar flankiert, dessen Schäfte aus Lapislazuli. In der Mitte vor dem Altartisch das Schweißtuch Christi aus Perlmutter und Koralle. Alle Teile des architektonischen Aufbaues reich bedeckt mit emaillierten Blumenranken in durchbrochenem Relief, ovalen Platten mit Emailgemälden mit biblischen Szenen in Rot auf Weiß und geschliffenen farbigen Halbedelsteinen. Am Altartisch unter den Säulen Cherubimköpfchen, farbig emailliert oder bemalt. Augsburger Arbeit vom Ende des 17. Jhdts. (H. 68 – V. 593.) – Das Stück wurde 1925 an den Familienverband des Hauses Wettin, Albertinischer Linie, abgegeben.