Seite:Sponsel Grünes Gewölbe Band 1.pdf/373

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

 POKALE

Bergkristallpokal (Ende 16. Jhdt.) 85; Taf. 6
– in Silberfassung 89; Taf 8
– in Silberfassung des 13 Jhdts. 75; Taf 1
Deckelpokal (allgem.) 25
– aus Jaspis 81; Taf. 4
– gotischer mit Schale aus Bergkristall u. Fuß aus Achat 85; Taf. 6
– mit Bergkristallschale und Wappen der Herzogin Erdmuthe v. Stettin-Pommern 89; Taf. 8
Deckelpokale (2) mit Nephritschalen 124; Taf. 60
Kokosnußpokale (2) mit rauher Schale 129, 209; Taf. 28, 68
Kokosnußpokal mit einem Pferd als Krönung 211; Taf. 69
– mit Putto als Krönung 211; Taf. 69
– mit einem Ritter als Krönung 211; Taf. 69
– mit geschnitzter Schale, mit Amor als Krönung 213; Taf. 70
– mit Szenen vom verlorenen Sohn 213; Taf. 70
– mit Szenen vom Tod Naboths 213; Taf. 70
Lutherpokal, der Nesensche 87; Taf. 7
Nautiluspokale mit Köpfen von Seeungeheuern 159; Taf. 43
Nautiluspokal mit Neptun 159; Taf. 43
– mit 3 Seetieren 157; Taf. 42
– mit Sirene 157; Taf. 42
– mit Walfischkopf 155; Taf. 41
– ohne Deckel 155–158; Taf. 41, 42
– von einem Amor getragen 165; Taf. 46
– von einem Bauern getragen 165; Taf. 46
– von einem Indianer getragen 165, 167; Taf. 46, 47
– von einem knieenden Mann mit Wappen getragen 163; Taf. 45
– von einem Satyr getragen 181; Taf. 54
– von Sirene getragen 163; Taf. 45
– von Sirene getragen und von Fortuna gekrönt 169; Taf. 48
– von grotesken Tieren getragen 171; Taf. 49
– von Triton getragen 161, 187; Taf. 44, 57
Pokal mit Bergkristallgefäß 89; Taf. 8
– mit Perlmuttermosaik, von einem Triton getragen 165; Taf. 46
Pokale, dreikantige, mit Nephritplatten 189–192; Taf. 58, 59
Seemuschelpokal von Fortuna gekrönt 171; Taf. 49
Seeschlangenpokal von einem Indianer mit Bogen getragen 163; Taf. 45
Seeschneckenpokal 173; Taf. 50
– von Herkules getragen 167; Taf. 47
– von Indianer getragen 161; Taf. 44
– mit Koralle als Spitze 169; Taf. 48
– Straußeneipokale (3) 203; Taf. 65
– Straußeneipokal mit Amor als Krönung 205; Taf. 66
– mit grotesken Figuren als Krönung 205; Taf. 66

 RUBINGEFÄSSE

s. Flaschen

 SCHIFFE

Schiff mit Kiel und Schaft aus Bergkristall 87; Taf. 7
Segelschiff mit Nautilusmuschel auf Rädern 173; Taf. 50
– mit Nautilusmuschel von Neptun getragen 175 ; Taf. 51
Segelschiffe mit Nautilusmuscheln von Tritonen getragen 177; Taf. 52

 SCHMUCKKÄSTCHEN UND –SCHRÄNKE

Schmuckkästchen aus Ebenholz 113; Taf. 20
Schmuckkasten, der große, von Wenzel Jamnitzer 115–118; Taf. 21, 22
– der Nürnberger, von 1590. 119; Taf. 23
– aus Ebenholz mit Goldemail 123; Taf. 25
– aus vergoldetem Kupfer 125; Taf. 26
– aus venezianischem Silberfiligran 127; Taf. 27
Schmuckschrank aus Ebenholz mit Uhr im Aufbau 111; Taf. 19
– aus Ebenholz mit Reliefs und Zierat in Silber 109; Taf. 18
– in Ebenholz und Silber, als Denkmal des Siegs der Wahrheit 107; Taf. 17
Zierkasten mit Perlmuttereinlagen 129; Taf. 28

 SCHREIBZEUG

Schreibzeugkasten von 1562. 121; Taf. 24

 STRAUSSENEIER

s. Pokale u. Dosen

 TAUFKANNE UND BECKEN

s. kirchliche Gegenstände

 TIERE

Drache mit Perlmutterschnecke 147; Taf. 37
Greifenklaue als Greif montiert 95; Taf. 11
Greifenklauen 81–84; Taf. 4, 5
Greifenpaar mit Perlmutterschnecken 153; Taf. 40
Hahn und Henne mit Nautilusmuscheln 141; Taf. 34
Hahn mit Nautilusmuschel 145; Taf. 36
Papagei und Rebhuhn, mit Perlmutterbelag 139; Taf. 33
Pelikan mit Nautilusmuschel 143; Taf. 35
Pfau mit Nautilusmuschel 145; Taf. 36
Schwan mit Nautilusmuschel 141–144; Taf. 34, 35
Seepferde mit Perlmutterschnecken 151; Taf. 39
Seeschnecken (3) mit Schnitzereien, davon 2 als Pokale von Figuren getragen 179; Taf. 53
Sirene mit Perlmutterschnecken 147; Taf. 37
Strauße (3) mit Straußeneikörpern 207; Taf. 67
Tritonenpaar und See-Einhorn mit Perlmutterschnecken 149; Taf. 38

 TOILETTEKÄSTCHEN

Toilettekästchen aus Ebenholz 113; Taf. 20

 TRINKGEFÄSSE

Serpentingefäß als Humpen 183; Taf. 55
Trinkhörner 37ff., 81–83; Taf. 3, 4
s. auch Becher, Pokale, Trinkhörner

 UHREN

Uhren an Schmuckkästen 111, 115; Taf. 19, 21