Seite:Spruner-Menke Handatlas 1880 Text.pdf/10

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Seite
d. Vorb.
Frankreich.       7 Karten.
(51) I. Frankreich vom Anfange des X. Jahrhunderts bis 1180.
Nebenkarten: 1. Normannia und die benachbarten Gaue. 2. Gallia nach Richter. 3. Nordöstliches Francien. 4. Tarascon und Umgegend. 5. Paris am Anfange des XII. Jahrhunderts
37
(52) II. Frankreich von 1180–1461. (Albigenser- und englische Kriege.)
Nebenkarten: 1. Aquitania, Gascogne und Languedoc. 2. Frankreich nach dem Frieden von Bretigny 1360. 3. Umgegend von Paris. 4–7. Schlachtpläne von: Bouvines, Crecy, Maupertuis, Azincourt
39
(53) III. Frankreich nach seiner kirchlichen Eintheilung bis 1322.
Nebenkarte: Frankreichs kirchliche Eintheilung von 1322 bis zur Revolution
15
(54) IV. Frankreich von 1461–1610.
Nebenkarten: 1. Grafschaften Guisne und Oye. 2. Paris am Ende des XVI. Jahrhunderts
27
(55) V. Frankreich von 1610–1790.
Nebenkarten: 1. Umgebung von Paris. 2. Paris am Ende des XVIII. Jahrhunderts. (In den Vorbemerkungen irrthümlich mit Nr. VI bezeichnet)
19
(56) VI. Kaiserthum Frankreich in seiner weitesten Ausdehnung unter Napoleon I.
Nebenkarte: Die Vendée
9
(57) VII. Frankreich von 1815–1871.
Nebenkarten: 1. Paris und Umgegend. 2. Der Kriegsschauplatz von der Schlacht bei Sedan (1. September 1870) bis zum Frankfurter Frieden (10. Mai 1871). 3. Algerien seit 1830. 4. Die französischen Erwerbungen in Hinter-Indien 1862 bis 1867. 5. Uebersicht der französischen Colonien in der Mitte des XIX. Jahrhunderts
37
Britische Inseln.       5 Karten.
(58) I. Die Britischen Inseln bis auf Wilhelm den Eroberer, 1066.
Nebenkarten: 1. Die Reiche und Völker der Britischen Inseln im VIII. Jahrhundert. 2. Das Gebiet um den Firth of Forth
39
(59) II. Die Britischen Inseln 1066–1485, von Wilhelm dem Eroberer bis zum Regierungsantritt des Hauses Tudor.
Nebenkarten: 1. Britische Inseln nach 1172. 2. Britische Inseln nach 1282. 3. Die Britischen Inseln und das Englische Gebiet in Frankreich unter Heinrich II. 1154–1189. 4. Die untere Themse. 5. London im Mittelalter. 6. Schlacht bei Bannockburn
41
(60) III. Die Britischen Inseln nach ihrer kirchlichen Eintheilung vom Anfange des XII. Jahrhunderts bis zur Reformation.
Nebenkarten: 1. Die Britischen Inseln nach ihrer kirchlichen Eintheilung in der Angelsächsischen Zeit. 2. Die kirchliche Eintheilung Englands seit 1543
42
(61) IV. Die Britischen Inseln von 1485–1830.
Nebenkarten: 1. Die Englisch-Schottischen Grenzlande. 2. Die Shetland- und Orkney-Inseln. 3. Die Canal-Inseln
19
(62) V. Besitzungen Grossbritanniens seit 1783 mit Angabe ihrer Erwerbungszeit.
Nebenkarten: 1. Britische Besitzungen in Nord-Amerika bis 1783. 2. Vorder-Indien um das Jahr 1760. 3. Quebec. 4. Helgoland. 5. Aden. 6. Gibraltar. 7. Mahon. B. Malta. 9. Capstadt. 10. St. Helena. 11. Hong-Kong
28
Skandinavien.       4 Karten.
(63) I. Staaten u. Fahrten der Normannen vom VIII. bis ins XII. Jahrhundert.
Nebenkarten: 1. Vinland. 2. Eystribyd. 3. Island. 4. Färeyjar, Hlaltland und Orkneyjar
11
(64) II. Skandinavien bis zur Calmarischen Union 1397.
Nebenkarten: 1. Suithiod und Gauthiod. 2. Dänemark. 3. Umgegend von Nidaros
11
(65) III. Skandinavien nach seiner kirchlichen Eintheilung vom XII. Jahrhundert bis zur Reformation.
Nebenkarten: 1. Erzbisthum Hamburg-Bremen mit seinen Suffraganen gegen Ende des XI. Jahrhunderts. Dänische Bisthümer seit dem XII. Jahrhundert. 3. Schwedische Bisthümer seit dem XII. Jahrhundert
11
(66) IV. Skandinavien seit der Calmarischen Union 1397.
Nebenkarten: 1. Skandinavien 1397. 2. Skandinavien 1520. 3. Skandinavien nach dem Westfälischen Frieden. 4. Skandinavien nach den Friedensschlüssen von Roeskilde und Cardis. 5. Skandinavien 1721–1808. 6. Skandinavien 1815–1864. 7. Die Dänischen Inseln. 8. Stockholm um 1500. 9. Umgegend von Stockholm
11
Slawische Reiche.       6 Karten.
(67) I. Russland von der Besiegung der Petschenegen durch die Polowzer und der Erweiterung der Nowgorodischen Republik nach Nord-Osten um 1114 bis zur Zerstörung Kiews durch die Tataren 1240.
Nebenkarten: 1. Russland in den Jahren 900–966. 2. Russland in den Jahren 966–1114. 3. Esthland, Livland, Kurland zur Zeit des Schwertordens 1201–1237. 4. Slawen nördlich von der Donau 850–900. 5. Porogen des Dnjepr
9
(68) II. Russland von der Verlegung des russischen Grossfürstenthums nach Moskau (1328) und der Gründung des Grossfürstenthums Litthauen bis zur Vernichtung der Goldenen Horde (1480).
Nebenkarten: 1. Russland von der Zerstörung Kiews durch Batu (1240) bis zum Uebergang des Grossfürstenthums nach Moskau. 2. Russland nach seinen kirchlichen Verhältnissen bis zum XVI. Jahrhundert. 3. Esthland, Livland, Kurland nach ihren kirchlichen Verhältnissen im Mittelalter. 4. Esthland, Livland, Kurland vom Frieden von Stenby (1238) bis zur Abtretung des Dänischen Theils von Esthland an den Deutschen Orden (1346). 5. Esthland, Livland, Kurland in den Jahren 1346–1480
49
(69) III. Polen, Litthauen und das Gebiet des Deutschen Ordens in den Jahren 1386–1480.
Nebenkarten: 1. Polen und Nachbarländer 963–992. 2. Polen unter Bosleslaw Chrobry und bis 1139. 3. Polen und Preussen 1140–1240. 4. Polen und Preussen 1240–1386. 5. Preussen unter der Herrschaft des Deutschen Ordens. 6. Kirchenprovinzen Gnesen und Riga im XIII. Jahrhundert. 7. Kirchenprovinzen Gnesen, Riga und Lemberg im XV. Jahrhundert
51
(70) IV. Russland, Polen und Litthauen vom Untergang des Freistaats Nowgorod (1478) und von der Auflösung der Goldenen Horde (1480) bis auf Peter den Grossen (1689).
Nebenkarten: 1. Esthland, Livland, Kurland 1480–1682. 2. Polen und Litthauen nach der Lubliner Union (1569) und dem Aussterben der Jagiellonen (1572). 3. Moskowitisch-Litthauisches Grenzgebiet. 4. Russisches Eroberungsgebiet in Sibirien XVI. und XVII. Jahrhundert. 5. Plan von Moskau
49
(71) V. Polen vom Anfange des XVIII. Jahrhunderts bis zum Untergange der Republik 1795.
Nebenkarten: 1. Polen vor dem Frieden von Andrussow 1667. 2. Polen nach der ersten Theilung 1772. 3. Polen nach der zweiten Theilung 1793. 4. Polen nach der dritten Theilung 1795. 5. Herzogthum Warschau 1808. 6. Herzogthum Warschau 1810. 7. Plan von Warschau
9
(72) VI. Russland seit Peter’s des Grossen Zeit.
Nebenkarten: 1. Sibirien und Russisch-Amerika. 2. St. Petersburg 1705. 3. St. Petersburg 1736. 4. St. Petersburg 1840. 5. Umgebung von St. Petersburg. 6. Erstürmung von Ismail 1790. 7. Umgegend von Warschau. 8. Einnahme von Erzerum 1829. 9. Belagerung von Kars 1828
9
Ungarn.       3 Karten.
(73) I. Ungarn und seine Nebenländer vom Anfang des XIII. Jahrhunderts bis zur Schlacht bei Mohacs 1526.
Nebenkarten: Pannonien zur Zeit des Svatopluk, † 895. 2. Ungarn bis zur Unterwerfung Croatiens um 1100. 3. Ungarn im XII. Jahrhundert. 4. Plan von Buda-Pest. 5–7. Schlachtpläne von: Mohi 1241, Varna 1444, Mohacs 1526
51
(74) II. Ungarn in seinen kirchlichen Verhältnissen vom Anfange des XIV. Jahrhunderts bis zur Reformation.
Nebenkarten: 1. Grenzgebiet von Zagrabensis und Corbaviensis. 2. Dioecesis Jadrensis. 3. Ungarns Diöcesen von Stephan dem Heiligen bis auf Ladislaus dem Heiligen. 4. Ungarns Diöcesen im Anfang des XIII. Jahrhunderts. 5. Pannoniens kirchliche Verhältnisse bis 884. 6. Pannoniens kirchliche Verhältnisse im X. Jahrhundert
49
(75) III. Ungarn seit der Schlacht bei Mohacs 1526.
Nebenkarten: 1. Ungarns Bisthümer seit den Aenderungen unter Maria Theresia. 2. Ungarn zur Zeit der Türkenherrschaft. 3. Nördliche Türkengrenze im XVI. u XVII. Jahrhundert. 4. Ungarn nach dem Frieden von Passarowitz 1718. 5. Ungarn 1848, 1849. 6. Comitate zwischen Pressburg u. Debreczin 1848, 1849. 7. Bacska, Banat 1848, 1849. 8. Schlacht bei Gödöllö 1849. 9. Schlacht bei Kápolna 1849
20
Orient.       15 Karten.
(76) I. Oströmisches Reich zu Justinian’s Zeit.
Nebenkarten: 1. Westliche Fortsetzung der Hauptkarte. 2. Karthago. 3. Roma. 4. Constantinopel. 5. Umgegend von Neapel
1
(77) II. Oströmisches Reich und West-Asien von der Zeit Justinian’s I. bis zum Untergange des Reiches der Sassaniden 642.
Nebenkarte: Chassanidische Ortschaften in der Römischen Provinz Arabia
2
(78) III. Die Länder des Islâm von der Heģra 622 n. Chr. bis zum Sturze der Omaijaden 750 n. Chr.
Nebenkarten: 1. Westliche Fortsetzung der Hauptkarte. 2. Damascus. 3. Jathrib, Medîna. 4. Mekka
43
(79) IV. Oströmisches Reich von der Einwanderung der Ungarn in Pannonien um 895 bis zur Unterwerfung des Bulgarenreichs durch Kaiser Basilius im Jahre 1019.
Nebenkarten: 1. Oströmisches Reich von der Einwanderung der Bulgaren um 679 bis 895. 2. Palaestina. 3. Themata an der Propontis
28
(80) V. Patriarchate von Constantinopel, Jerusalem, Antiochia in der zweiten Hälfte des XI. Jahrhunderts.
Nebenkarten: 1. Diöcesen des Patriarchats von Constantinopel. 2. Patriarchate Rom und Constantinopel 334 n. Chr. 3. Kirchliche Eintheilung des Oströmischen Reichs nach Justinian’s Verordnungen. 4. Terra Sancta zur Zeit der Kreuzzüge. 5. Cyprus im Jahre 1260. 6. Lateinische Kirche im Orient zur Zeit der Kreuzzüge. 7. Griechische Kirche, westlicher Theil, um 1320. 8. Klöster auf Athos
37
(81) VI. Die Länder des Islâm unter den Abbâsiden bis zur Einnahme von Bagdâd durch die Bûjiden 750–945 n. Chr.
Nebenkarten: 1. Westliche Fortsetzung der Hauptkarte. 2. Nördliches Irâk. 3. Bagdad
43
(82) VII. Die Länder des Islâm zur Zeit der Bûjiden 945–1055.
Nebenkarten: 1. Westliche Fortsetzung der Hauptkarte. 2. Reich der Ghazneviden um 1002–1003. 3. Oströmisches Reich 1021–1055. 4. Südliches Arabien
43
(83) VIII. Die Länder des Islâm zur Zeit der Selģûken.
Nebenkarten: 1. Westliche Fortsetzung der Hauptkarte. 2. Länder des Islâm 1163–1204. 3. Umgegend von Edessa. 4. Südliches Arabien
43
(84) IX. Oströmisches Reich 1096–1204.
Nebenkarten: 1. Oströmisches Reich 1081–1096. 2. Constantinopel. 3. Nördlicher Theil des St. Georgs-Arms. 4. Schlacht bei Antiochia
38
(85) X. Syrien zur Zeit der Kreuzzüge.
Nebenkarten: 1. Terra Sancta. 2. Reich der Atabeken Emadeddin Zenk I. (1128–46) und Nureddin (1146–93). 3. Reich des Saladin (1193) in Syrien und Mesopotamien. 4. Plan von Jerusalem. 5. Umgegend von Damascus. 6. Accon nach Marinus Sanutus. 7. Umgegend von Accon. 8. Saladin’s Herrschaft in Aegypten und Arabien. 9. Umgegend von Jerusalem
2
(86) XI. Lateinische Herrschaften im Orient 1210–1311.
Nebenkarten: 1. Achaia, Athen, Salon, Bodanitza, Negroponte. 2. Lateinisches Theilungsproject 1204. 3. Umgegend von Constantinopel. 4. Königreich Jerusalem. 5. Die Lateiner in Syrien. 6. Venetianische Dörfer um Tyrus im Jahre 1243
40
(87) XII. Reich der Mongolen unter Kubilai (1260–1294) und seinen Nachfolgern 1262–1342.
Nebenkarten: 1. Reich der Mongolen unter Gingîzkhan (1167–1227) und seinen Nachfolgern 1226–1268. 2. Reiche der Khwârizmschâh, der Ghûriden 1204–1226. 3. Nachfolger der Ilkhâne 1342–1394. 4. Reich des Timûr 1394–1405
46
(88) XIII. Die Länder am Aegäischen und Schwarzen Meer 1311–1390.
Nebenkarten: 1. Reich des Stephan Duschhan um 1346. 2. Land der Gothen in der Krym
46
(89) XIV. Osmânisches Reich und Nachbarländer 1391–1452.
Nebenkarten: 1. Albanisches Insurrectionsgebiet 1444. 2. Morea. 3. Bosporus. 4. Constantinopel
47
(90) XV. Osmânisches Reich u. seine Schutzstaaten im XVII. Jahrhundert.
Nebenkarten: 1. Osmânische Vasallenstaaten in Nordwest-Afrika. 2. Osmânische Vasallenstaaten in Arabien
2




Druck der Engelhard-Reyher’schen Hofbuchdruckerei in Gotha.
Empfohlene Zitierweise:
Theodor Menke, Karl Spruner von Merz u. A.: Hand-Atlas für die Geschichte des Mittelalters und der neueren Zeit . Justus Perthes, Gotha 1880, Seite V. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Spruner-Menke_Handatlas_1880_Text.pdf/10&oldid=- (Version vom 20.11.2016)