Seite:Statistische Darstellung des Kreises Borken.pdf/11

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.



VIII. Wohnplätze.

Diese unterscheiden sich in 3 Städte, 3 Flecken, 8 Dörfer, 2 Weiler oder Freiheiten und 42 einzelne Gemeinden.

1. Landtagsfähige Städte: Anholt mit seiner Feldmark 1846 Einwohner, Bocholt mit seiner Feldmark 5169 Einwohner, Borken mit seiner Feldmark 3003 Einwohner.

2. Flecken oder kleine Städte: Werth 603 Einwohner, Gemen 783, mit den Landgemeinden Gemenwirthe und Kröckling 890, und Ramsdorf 909, mit den Gemeinden Ostendorf 467, Kröckling 141, Blecking 304 und Holthausen 305 Einwohner.

3. Dörfer: Rhede 1668 Einwohner, mit der Freiheit Krechting 373 Einwohner, und den Bauerschaften Altrhede 336, Büngern 303, Crommert 603 und Vardingholt 1157 Einwohner; Dingden 465 Einwohner, mit der Dorfbauerschaft gleichen Namens 347 Einwohner, Bauerschaft Nordbrock 190 Einwohner; Berg 580 Einwohner und Lankern 511 Einwohner; Raesfeld 419 Einwohner, mit der Freiheit Raesfeld 309 Einwohner und der Landgemeinde gleichen Namens 1032 Einwohner; Weseke 804 Einwohner, mit der Landgemeinde Weseke 1010 Einwohner; Velen 1090 Einwohner, mit den Bauerschaften Waldvelen 825 Einwohner und Nordvelen 659 Einwohner; Heiden 745 Einwohner, mit der Dorfbauerschaft gleichen Namens 213 Einwohner, Nordick 480, Leblich 735 Einwohner; Groß-Reken 691 Einwohner, mit den Bauerschaften Kirch 1040, Middel 456 und Hülsten 532 Einwohner; Klein-Reken 449 Einwohner.

4. Zerstreut liegende Gemeinden, welche einen größern Centralwohnplatz nicht haben, sind folgende:

a) die das Amt Liedern bildenden Gemeinden Barlo 542, Biemenhorst 205, Hemden 485, Herzebocholt 251, Holtwick 218, Liedern 697, Lowick 485, Mussum 557, Spork 596, Stenern 307, Suderwick 619 Einwohner;
b) die das Amt Marbeck bildenden Gemeinden Marbeck 924, Grütlohn 354, Westerborken 358, Homer 190, Rhedebrügge 461, Hoxfeld mit dem Rittergute Pröbsting 627 und Borkenwirthe mit Burlo 1092 Einwohner.

Hieraus ergiebt sich, daß das Getrenntwohnen in einzelnen Gehöften gegenüber dem Zusammenwohnen in geschlossenen Ortschaften überwiegend ist, denn während auf erstere Art des Wohnens 22.766 Seelen fallen, kommen auf die andere nur 18.644.


IX. Gebäude.

Die statistischen Aufnahmen des Jahres 1861 haben folgendes Resultat ergeben:

A. Öffentliche Gebäude. B. Privat-Gebäude.
Überhaupt. Darunter Überhaupt. Darunter
für den
Gottesdienst.
für den
Unterricht.
Armen-,
Kranken-
und
Versorgungs-
häuser.
für die
Polizei-
und
Gemeinde-
Verwaltung.
für die
Staats-
Verwaltung.
für die
Militär-
Verwaltung.
Privat-
Wohnhäuser.
Fabriken,
Mühlen
und
Magazine.
Ställe,
Scheunen
und
Schoppen.
133 33 61 12 21 6 1 10454 6573 321 3560