Seite:Swift-Tuchhändlerbriefe-Satyrische und ernsthafte Schriften 1-1756.pdf/3

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

als euch gutes zuerweisen, ihr nur nicht die Mühe nehmen mögt dasselbe zulesen. Ein einziger Abdruk von dieser Schrift kann für ein ganzes Duzend von euch genung seyn, und dieses bringt auf die Person nicht einmal einen Vierer. Es ist euer Unverstand, daß ihr kein allgemeines Interesse zum Zweke habt, auch nicht einmal die klügsten von euch. Ja ihr wißt nur nicht, und fraget nicht, und bekümmert euch nicht darum, wer euer Freund oder euer Feind sey.

Vor ungefehr vier Jahren ist ein kleines Büchgen geschrieben worden, welches der ganzen Nation beliebte,[1] die Manufakturen unsers eigenen lieben Vaterlandes zutragen. Es war kein andrer Zwek dabei; es enthielt nichts anzügliches gegen den König, gegen das Parlement, oder irgend jemand anders; dessen ungeachtet ward der arme Buchdruker zwei Jahre lang auf das äusserste verfolget, und es haben ihn so gar einige mit zu Gerichte sizende Weber, denen zum Besten es doch geschrieben war, schuldig erkläret. Dieses dürfte wol genung seyn, einen jeden abzuschreken für euren Nuzen zusorgen, wenn ihr ihn entweder aus der Acht sezet, oder ihm noch für seine Mühe ins Gesicht springet, und wenn er dafür nichts anders zuerwarten hat, als Gefahr für ihn selbst, und gestrafet, und eingesteket zuwerden, vielleicht zu seiner gänzlichen Zugrundrichtung.

Doch ich kann nicht anderst, als euch noch einmal warnen vor dem offenbaren Verderben, das vor euern Augen liegt, wenn ihr euch nicht betragen werdet, wie ihr solt.


  1. Sehet den Vorschlag etc. pag. 282
Empfohlene Zitierweise:
Jonathan Swift, übersetzt von Johann Heinrich Waser: Briefe des Tuchhändlers. [s.n.], Hamburg und Leipzig 1756, Seite 297. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Swift-Tuchh%C3%A4ndlerbriefe-Satyrische_und_ernsthafte_Schriften_1-1756.pdf/3&oldid=3394072 (Version vom 1.8.2018)