Seite:Swift-Unterricht für alle Arten unerfahrner Bedienten-1748.djvu/31

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Hause sind, die hindern das Gesinde gemeiniglich gar sehr an ihrem Vergnügen. Das einzige Mittel dawider ist, dieselben mit allerhand Kleinigkeiten zu bestechen, und auf eure Seite zu bringen, damit sie Papa und Mama keine Historien von euch erzählen.

Euch Bedienten, deren Herrschaften auf dem Lande leben, rathe ich, wenn ihr Trinkgeld machen wollet, daß ihr euch allezeit in gehöriger Ordnung, wie die Orgelpfeifen, hinstellet, wenn ein Fremder Abschied nimmt, so daß er nothwendig mitten zwischen euch hindurch muß. Er muß entweder unverschämter seyn, oder weniger Geld bey sich haben, als gewöhnlich ist, wenn er euch alsdenn entwischet, und nachdem er sich gegen euch aufführet, vergesset nicht ein andermahl, wenn er wiederkömmt, euch wieder gegen ihn zu bezeigen.

Wenn ihr mit baarem Gelde ausgeschicket werdet, etwas in einem Laden zu kaufen, und es fehlet euch zu solcher Zeit eben am Taschengelde: so behaltet das Geld für euch, und nehmet die Sachen auf Rechnung. Dieß gereichet sowohl zu eures Herrn, als auch zu eurer Ehre; denn er wird durch eure Recommendation ein Mann, der Credit hat.